renephoenix.de

Vorerst kein Weiterbau der A100

Wenn man der Botschaft des heutigen Tages Glauben schenken darf, dann werden vor den kommenden Landtagswahl in Berlin keine vollendeten Tatsachen geschaffen, was den Weiterbau der A100 zum Treptower Park anbelangt. Es soll zwar der Planfeststellungsbeschluß noch inhaltlich fortgeführt werden — die endgültige Entscheidung soll dann in die Hände der kommenden Regierung gelegt werden.

Das ist ein sehr vorbildlicher Schritt — schaut man zumindest dieser Tage nach Stuttgart, wo ein Bauprojekt nicht mehr ganz dem Willen der Bevölkerung entspricht und nun unbedingt noch irreversible Tatsachen geschaffen werden müssen.

Bisherige Kommentare (2)

Kommentar von Frank

Man darf aber die Ausgangsbedingungen nicht außer Acht lassen. In Baden-Würtenberg regiert derzeit die CDU und FDP, und die letzten Prognosen stehen sehr eindeutig für Rot-Grün. Da muss man noch mal schnell irgendwelche Fakten noch schaffen, so lange man kann.

In Berlin regiert die SPD und die Linke. Die SPD kippelt selber noch. Und wird derzeit von den Grünen gnadenlos überholt. Da muß man Zugeständnisse machen, wenn man weiter im Boot sitzen will und es sich mit den künftigen Bündispartnern nicht verscherzen will.

Kommentar von nn

@Frank: sehr richtig.

Und trotzdem gibt man jetzt noch 1,7 Mio für die Planung aus. Das ist nach meinem Geschmack ein bischen zu viel Geld, um sein Gesicht noch wahren zu können. Aber Berlin hat's ja. ;-)

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!