renephoenix.de

Kommentar von Matthias

Bei einem kommerziellen Lexikon zahle ich dafür, dass dort Leute sitzen, die sich mit dem jeweiligen Thema auskennen und intensiv befassen. Nicht umsonst kosten Fachlexika ein Schw****geld, aber auch grössere allgemeine Lexika sind nicht günstig.
Bei Wikipedia kann jeder vermeintliche Fachidiot einen Artikel zu einem beliebigen Thema schreiben. Da es zu diesem Thema u. U. wenige andere fachlich versierte Personen gibt bleibt es u. U. mehrere [beliebige Zeiteinheit hier einsetzen] komplett falsch stehen, weil es niemanden gibt, der sich gut genug mit dem Thema auskennt UND Lust hat, den Artikel zu korrigieren/erweitern etc.
Dass es ein Versionensystem gibt ist mir auch klar, doch wieviel Besucher benutzen dieses? Normalerweise sucht man nach seinem Begriff, liest sich den Text durch und gut ist.