renephoenix.de

Kommentar von mistake

ich bin bekennender b2evolution-fan, und bei mir ist es genau umgekehrt: ich schaue mir gerade wordpress an um zu schauen, ob es »besser« für meine zwecke/wünsche/ideen ist.

dabei bin ich beim googlen hier gelandet und möchte flink ein paar anmerkungen machen:

- für wordpress kann man sich eine deutsche sprachdatei herunterladen, ebenso deutsche templates
- querbloggen ist in b2evo durchaus möglich, wird allerdings nicht standardmässig freigeschaltet
- für den dateiupload gibt es mitlerweile einen hack für b2evo der automatische unterverzeichnisse mit datum des eintrags erstellt
- die globale anzahl der der einträge lässt sich über sog. stub-dateien überschreiben, verschiedene anzahlen sind dementsprechend möglich
- die anzeige des autors ist theme-abhängig
- was spricht denn gegen komlette urls bei den internen links? (ernstgemeinte frage)
- die rechteverwaltung ist wirklich kompliziert

@martin: die standard-urls von wordpress sind genauso hässlich, in beiden systemen lassen sich aber clean-urls erstellen — hier erweist sich wordpress allerdings als benutzerfreundlicher, da es scheinbar bei der erstellung der notwendigen .htaccess hilft

was mir sonst noch einfällt:
- b2evo unterstützt von haus aus moblogging per mms
- blogrolls sind bei wordpress viel einfacher zu erstellen
- der ex-/import b2evo nach wp ist nicht sauber, viel handarbeit ist nachträglich nötig (ein ziemliches manko bei derzeit ~1200 einträgen)

[wordpress habe ich zu diesem zeitpunkt rund 2 stunden getestet]