renephoenix.de

WordPress vs. b2evolution

WordPress ist in aller Munde — und rein gefühlsmäßig das verbreitetste WebLog-System. Und zugegebenermaßen: WordPress ist ziemlich genial.

Aber trotzdem machte ich mich auf die Suche, ob es nicht ggf. ein noch besseres Werkzeug gibt. Ich blieb bei b2evolution stehen! Ein Bekannter meinte, das System sei ein Exot — ich denke: es wird eine ernste Konkurrenz zu WordPress werden! Beispiele für b3evolution-WebLogs: Themenmixer, Leben in Dresden.

Das Hauptvorteil liegt in der Verwaltung mehrerer WebLogs innerhalb einer Installation. Und genau so etwas habe ich gesucht!

Installation:
Die Installation verläuft bei beiden Systemen sehr einfach. Entpacken, hochladen, die Sache im Browser aufrufen, die Koordinaten zur Datenbank preisgeben — und schon ist das ganze prinzipiell startklar, allerdings sind ein paar Anpassungen von Vorteil!

Layoutanpassung:
In Unterordnern kann man Templates anlegen und auch verwalten. Für diese Templatedateien bieten die Systeme eine Reihe von Funktionen an, die am Ende einzelne Angaben ausgeben. Leider geben die meisten Funktionen gleich auf dem Bildschirm aus. Das ist z.B. ärgerlich, wenn man vor der Ausgabe prüfen möchte, ob überhaupt Inhalt existiert (dadurch entstehen z.B. leere Tags)

Sprachanpassung:
b2evo unterstützt (nicht nur) die deutsche Sprache, WordPress nicht. In WordPress habe ich das im Template entsprechend geändert.

Inhaltliche Anpassung:
In WordPress legt man lediglich ein paar Kategorien an — und kann losbloggen. Da b2evo mehrere Blogs verwalten kann, muß man neben den Blogs auch jeweils die Kategorien anlegen.

Anpassung der Benutzerrechte:
Beide Systeme können mehrere Autoren verwalten. Knifflig ist die richtige Rechteverwaltung bei b2evo, da man hier die Rechte auch noch zwischen den einzelnen Blogs unterscheiden kann.

Beiträge:
Beiträge können bei WordPress einer oder mehrere Kategorien zugeordnet werden. Das ist bei b2evo auch so, allerdings gibt es hier zusätzlich eine primäre Kategorie. Ein Querbloggen zwischen verschiedenen Blogs ist nicht möglich.

Dateiupload:
Bei WordPress gibt es dazu einen extra Menupunkt, in b2evo gibt es einen entsprechenden Button beim Verfassen von Texten. Allerdings werden in beiden Fällen die Dateien ohne Bezug zum Beitrag abgelegt (ist auf dieser Seite z.B. anders gelöst)

Features:
Eine Sache, um die man sich keine Sorgen machen muß. Dinge wie RSS / Syndication, TrackBack, Valid CSS, RSS und HTML usw. sind vorhanden. Leider hauen diese Systeme nur so mit Fachbegriffen um sich. Während man normalerweise sanft den Besucher auf RSS hinweist, knallt b2evo gleich vier Zeilen mit unterschiedlichen RSS-Versionen jeweils für Einträge und Kommentare hin.

interne Admin-Bereich:
Hier haben beide umfangreiche Menus, in die man sich schnell reingefitzt hat.

b2evolution — Probleme:

  • Anzahl der Beiträge je Seite ist nur global. Ich möchte z.B. einen LinkBlog und einen normalen haben, beim Linkblog sollen mehr Einträge angezeigt werden als im normalen
  • der Autor wird in den Beiträgen nicht angezeigt ( Lösung: $Item->Author->prefered_name(); )
  • lokale Links waren verboten. Ursache: jeder Link wird geprüft (bzgl. Syntax und Badword), dazu wird zuerst das Protokoll ermittelt. Das hat ein lokaler Link nicht — an der Stelle gab es eine Fehlermeldung. Daher in der Datei b2evocore/_functions.php die Funktion validate_url so verändern, daß bei der ersten Überprüfung ein return false; zurückgeht
  • Rechte: man legt einen Nutzer an, und gibt ihm, wie bei WordPress ein Rechtelevel. Jeder Nutzer wird einer Gruppe zugeordnet. Danach geht man in den entsprechenden WebLog rein und vergibt da die Rechte. Das erste Kreuz ist ok: Mitglied. Danach kann man dem Nutzer erlauben, z.B. öffentliche Beiträge zu erstellen und zu verändern. Wenn man hier das Kreuz setzt, so darf der Nutzer — auch mit Rechtelevel 1 — die Beiträge des admins komplett verändern. Möchte man Gastaccounts vergeben, dann darf man denen lediglich Entwürfe erlauben. Merkwürdig ist außerdem, daß die Gruppen an dieser Stelle nicht auftauchen.

Bisherige Kommentare (23)

Kommentar von mistake

ich bin bekennender b2evolution-fan, und bei mir ist es genau umgekehrt: ich schaue mir gerade wordpress an um zu schauen, ob es »besser« für meine zwecke/wünsche/ideen ist.

dabei bin ich beim googlen hier gelandet und möchte flink ein paar anmerkungen machen:

- für wordpress kann man sich eine deutsche sprachdatei herunterladen, ebenso deutsche templates
- querbloggen ist in b2evo durchaus möglich, wird allerdings nicht standardmässig freigeschaltet
- für den dateiupload gibt es mitlerweile einen hack für b2evo der automatische unterverzeichnisse mit datum des eintrags erstellt
- die globale anzahl der der einträge lässt sich über sog. stub-dateien überschreiben, verschiedene anzahlen sind dementsprechend möglich
- die anzeige des autors ist theme-abhängig
- was spricht denn gegen komlette urls bei den internen links? (ernstgemeinte frage)
- die rechteverwaltung ist wirklich kompliziert

@martin: die standard-urls von wordpress sind genauso hässlich, in beiden systemen lassen sich aber clean-urls erstellen — hier erweist sich wordpress allerdings als benutzerfreundlicher, da es scheinbar bei der erstellung der notwendigen .htaccess hilft

was mir sonst noch einfällt:
- b2evo unterstützt von haus aus moblogging per mms
- blogrolls sind bei wordpress viel einfacher zu erstellen
- der ex-/import b2evo nach wp ist nicht sauber, viel handarbeit ist nachträglich nötig (ein ziemliches manko bei derzeit ~1200 einträgen)

[wordpress habe ich zu diesem zeitpunkt rund 2 stunden getestet]

Kommentar von Oliver

Also ich bin ganz großer b2evo Fan, allerdings ist es definitiv etwas schwerer zu handhaben, bietet jedoch auch mehr Funktionen. Wer sich erst mal eine Weile damit beschäftigt hat wird auf jeden Fall gefallen daran finden. Größere Anpassungen sind jedoch ohne sehr gute XHTML-Kenntnisse schwierig.

Kommentar von Claudia

Das aktuelle Software-Update von b2evo ist ganz schön heftig, die Anpassung der alten Templates verlangt viel php-Kenntnisse. Habe jetzt eine Testversion von wp installiert. Einiges ist smarter in wp, vieles natürlich gewöhnungsbedürftig. Den Hype um wp kann ich indes nicht verstehen. b2evo ist mindestens genauso gut. Wenn nicht besser. Dagegen spricht momentan nur die geringe Verbreitung.

Kommentar von Thomas

Nutze zwar noch blogger.com, habe mich aber in der blog welt schon mal umgesehen, was es noch so gibt. Gerade über das tool von www.wbloggar.com bekommt man eine riesige Übersicht, was es alles für Blogs gibt. In der Internet Pro wurde zum Beispiel auch serendipity auf http://blog.s9y.org/ als gutes Blog beschrieben. Ich selbst versuche mich auch grad noch mit www.nucleus.de Da ich mich nebenbei grade mal mit joomla beschäftige, dort ist zum beispiel wieder wordpress als Blog als Modul integrierbar, konnte dies aber noch nicht ausprobieren. Denke aber, dass die Möglichkeiten von Blogs weiter wachsen werden.

Kommentar von Blackmoon

Hallo, habe bis jetzt nur b2evolution richtig tiefgründig kennen lernen dürfen ... ich muss sagen es ist zwar sehr vielseitig einsetzbar aber leider auch teilweise sehr umständlich. Was mich daran eigentlich am meisten stört, das viele Plugins einfach umständlich einzurichten sind. Soll wohl bei wordpress wesentlich einfacher sein. Eine deutsche Community fehlt fast gänzlich. Ich persönlich nutze eh viel lieber richtige Content-Management-Syseteme wie Drupal oder Joomla! zwischen welchen ich mich aber auch nicht recht entscheiden kann

Kommentar von Paul

Hallo,
ich nutze WordPress seit rund einem Jahr. Ich bin von WordPress sehr begeistert (SEO, relativ einfach zu bedienen, viele Templates zum Verändern; nur um einige zu nennen).

Da ich gerade verschiedene Blogsoftware teste, stieß ich auch auf b2evolution. Ich bin bis jetzt sehr zufrieden und stellte einige parallelen zu WP fest.

Ein Umstieg von WP -> b2evolution ist sehr leicht. Menüs durchgehen und man weiß wo es steht.

Trotzdem bleibe ich erstmal bei WP und teste b2evolution erstmal. Später erscheint auf meinem Blog auch ein testbericht.

Aber eine Frage: Wie bekomme iche s hin, sofort auf meinedomain/blogs/ zu kommen ohne blogs eingeben zu müssen, also nur meinedomain.de?

mfg
Paul

Kommentar von René

@Paul:
1. Warum muß die Seite eigentlich in einem Unterordner liegen? (Also welchen Vorteil erhofft man sich)
2. Richte eine Weiterleitung ein (kann man entweder beim Server konfigurieren oder im HTML einsetzen)

Kommentar von BigBo

ich verwende selber Serendipity und bin in meinem blog mit dem funktionsumfang und der bedienung recht zufrieden.

wp verwende ich für einige artiklverzeichnisse und blogs für kunden(einfaches backend, deutsche menues, gute rechteadministration).

nach dem was ich hier höre werde ich mich b2evolution zuwenden, die multiblog funktion ist genau das was ich suche.

BigBo

Kommentar von Besucher

Hallo,
ich habe auch b2evolution installiert und möchte nun zu meinen geschriebenen Beiträgen Dateien anhängen die ich zuvor hochgeladen habe. Ich kann die dateien auch wunderschön verlinken, nur tauchen sie nirgends im Beitrag auf, so das sie ein Besucher runterladen könnte. Was mach ich falsch? Geht das überhaupt, das automatisch im Beitrag angezeigt wird welche Dateien ich angehangen habe??

Wer kann mir helfen ???

Kommentar von Metacowboy

Interessant das ich lese das es noch b2evoltuion Anwender gibt. Bin langjährig dabei ,doch langsam geht mir die puste aus .
die mankos die ich beobachte
-Kaum noch Weiterentwicklung
-Mangel an guten Templates

Ansonsten ein feines Blog Teil
Wenn ich darf ich suche schon lange eine integration Möglichkeit von b2 in joomla das Thema wurde einmal angeschnitten doch leider nicht weiterverfolgt .
Das wäre der 3 schwachpunkt das das System zu geschlossen ist .

Kommentar von Herold

Ich denke, Wordpress hat sich durchgesetzt. Und das zurecht. Man hat unglaublich viele Möglichkeiten und es ist trotzdem einfach zu bedienen. Außerdem gibt es sehr viele Themes. Da ist für jeden Zweck ein passendes dabei.

Kommentar von Mario

Ich finde b2evolution ebenfalls richtig gut. Mein Blog läuft derzeit noch mit Wordpress, das mir ebenfalls prima gefällt. Aber: Wordpress ist elendig langsam!!
Auf einem Pentium4 Server mit 3GHz dauerte eine Seitenabfrage bis zu 3sec!!
Ein ebenfalls auf dem Server laufendes pbpBB Forum hab dagegen Seiten mit doppelt sovielen Datenbankabfragen in Sekundenbruchteilen ausgeliefert.

b2evolution, testweise installiert, war ebenfalls wesentlich schneller.
Leider hat der Import von Texten an Umlauten Probleme gemacht. Beim ersten Umlaut wurde der Import jeweils abgebrochen.
Mal sehen wie ich also meinen Umstieg noch planen kann.
Vermissen werde ich nur wenig:
- meine alten Themes
- die gewohnte Umgebung halt..
- Wassup Plugin für Statistik
- und die SEO Tools die toll waren.

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!