renephoenix.de

Uncle Sigg - Wollt ihr eine neue Brücke?

Vielleicht erinnert ihr euch noch an »Hufeisen bringen Glück«, da besang ein Bonner Liedermacher den Dresdner Brückenstreit und belustigt sich über die ganzen Verwaltungsangelegenheiten.

Im Dresdner Hochland gibt mit UncleSigg es einen weiteren Musiker, der sich musikalisch mit der Brücke auseinandersetzt — allerdings eher geprägt als Befürworter des Betonkoloß Stahlbogens. Wer es sich anhören will, das klingt wie das Lied der Schlümpfe:

Wollt ihr eine neue Brücke? Ja Ja Ja
Eine große schwere Dicke? Nein Nein Nein
Lieber eine kleine Feine? Ja Ja Ja
Sie wird im schönen Bogen hinüber gezogen
Dann stört sie keinem mehr. Die Fledermaus gibt Applaus. Da freuen wir uns sehr.

Dazu noch die Schnulze Wenn die Brücke steht und der etwas groovigere Stau am Blauen Wunder (Sorry, spätestens beim Refrain muß ich ausschalten. Das Keyboardgedudel tut in meinen Ohren weh).

Nunja, sollen die Weißiger mal lieber für ihren Straßenbahnanschluß kämpfen, da haben sie mehr davon!

Bisherige Kommentare (6)

Kommentar von UncleSigg

Danke für die Aufmerksamkeit. Meinen Sie, man muss das Musikmachen lassen, wenn man keine Big oder Pop-Band hat? Keyboards sind dazu da, um Musikanten zu ersetzen, falls man keine hat. Wenn das Ihren verwöhnten Ohren nicht zusagt — kein Problem für mich.

Sehen Sie, und die Straßenbahn hat nun damit überhaupt nichts zu tun. Dieses Argument hätten Sie nicht gebraucht.

Kommentar von René

Also beim dritten verlinkten Titel sollte man den Einsatz der Instrumentierung ernsthaft (!) überdenken. Da kommt ja nicht einmal der Synth-Bass drunter durch, weil der einfach überdrückt wird... meine Meinung. Beim ersteren ist das zumindest stilistisch schon ok. Für ein Spaßlied eines Alleinunterhalters.

Was den Betonkoloß angeht, so meine ich damit auch die sogenannte Neustädter Grotte, die traumhaft schöne Tunneleinfahrt (siehe Visualisierung von Aachen), ansonsten gebe ich Ihnen recht.

Und zur Straßenbahn noch ein Wort: ich will jetzt hier keine Brückendiskussion entfachen (die gibt es hier). Sie ist zusammenfassend gesagt die Metapher einer nachhaltigeren Verkehrsplanung.

Kommentar von UncleSigg

Daraufhin habe ich mit Kopfhörer und aus den Aktivboxen nochmals die Mastermischeung des Titels »Stau am Schillerplatz« überprüft. Es ist ja alles Geschmackssache: aber ich konnte keine Notwendigkeit feststellen, die Abmischung zu ändern. Eventuell sind die Lautsprecher Ihres Laptops nicht topp. Die Einstellungen für die Einheitsmischungen von CDs und Radioqualität kenne ich nicht, ich verlasse mich auf meinen Höreindruck.

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!