renephoenix.de

Homepage von René Pönitz

Jahresrückblick

Nun gibt es den Jahresrückblick:

  • Nach der Prüfungszeit im Wintersemester 2003/04 fing ich an, die Seite zu erstellen. Ziel war damals: eine einfach zu pflegende Seite mit Kommentarfunktion. Den Begriff WebLog kannte ich damals noch nicht.
  • Am 27.2. ging die Seite an den Start, mein erster Eintrag)
  • Ein Mitglied von PhpMyAdmin lobte meine Seite. Es war der Startpunkt, mich mit RSS zu befassen.
  • Am 18.04. gab es die Frage unter der Rubrik Was ist das?
  • Zunehmend wuchsen die Kategorien, Features und Besucher ...
  • Am 20.08. ging es in die Toskana.
  • Am 22.09. gab es eine FAQ über GEZ
  • Über WebLogs befaßte ich mich Ende November.

Falls jemand den Wunsch eines Fotoblogs hat: Suchfunktion nutzen

Nun noch die TOP-10, der meist aufgerufenen Kategorien:

  1. Startseite
  2. Fotoarchiv
  3. Dresden
  4. Tagebuch
  5. Spiele
  6. Gute Seiten, Schlechte Seiten
  7. Musiktips
  8. IT-News
  9. Recht
  10. Eigene Projekte

Damit wünsche ich einen guten Rutsch!

der erste Open-Source-Film

Jenseits von Rechteverwaltungssystemen, Kopierschutzmechanismen und anderen digitalen Folterungsmethoden gibt es nun den ersten »freien« Film: Route 66.

Man kann sowohl den Film (715 MB, DivX), als auch das Buch und den Soundtrack kostenlos herunterladen — oder zum Selbstkostenpreis plus Spendenanteil bestellen. Der Film selber handelt von drei Sachsen, die auf den Weg nach Hollywood sind. Gesehen habe ich ihn noch nicht (er läd gerade), aber die Story klingt ja schon einmal nicht schlecht.

Insgesamt finde ich die Idee seht gut, jedoch eine Frage: wie kann ein Film OpenSource sein? Wo ist beim Film der Quellcode? (vgl. Agenturblog)

Update der FSR + StuRa-Seite

Neben der Homepage des Studentenrates kümmere ich mich mittlerweile um drei Fachschaftsratsseiten: FSR Informatik / Mathematik, FSR Maschinenbau / Verfahrenstechnik und nun auch um FSR Vermessungswesen / Karthographie.

Ursprünglicher Link

Jetzt gab es ein komplettes Update. Einige Skripte (Gästebuch, Mitglieder und Protokolle) sind neu geschrieben — und arbeiten nun mit der MySQL-Datenbank. Bisher liefen diese noch mit Textdateien (mehr oder weniger gut).
Die neuen Skripte waren schon fertig — denoch mußten noch kleine Hilfsskripte gebastelt werden, die die bisherigen Daten auslasen — und in die Datenbank geworfen haben.

Des weiteren habe ich verstärkt auf Trennung von Inhalt, Layout und Struktur Wert gelegt — das macht es überhaupt erst möglich, daß ich diese vier fast ähnlichen Seiten ohne größeren Aufwand verwalten kann.

Ein Problem, daß sich aber dabei herausgestellt hat: die Titel der einzelnen Unterseiten. Während fsr_info diese im Hauptbereich nicht noch einmal benötigt, ist es bei den anderen notwendig.

eine Legende geht ...

In der Nacht vom 11./12.12. starb der Karat Frontmann Herbert Dreilich mit 62 Jahren an Krebs. Karat waren eine der besten Bands, die es zu DDR-Zeiten gab. Er war seit dem Anfang 1975 mit dabei. Das erste Konzert war übrigens in Pirna.

Ich habe Karat zweimal live sehen können, einmal in Geising und einmal in Dresden.

Meine Lieblingstitel der Band:

  • Die sieben Wunder der Welt
  • Albatross
  • Auf den Meeren
  • Gewitterregen

Wer die Band nicht kennt: die Zeitschrift SuperIllu bringt am 05.01.2005 mit der Zeitschrift eine CD raus, da drauf sind sechs Titel von Karat und kostet 1,99 Euro.

Radioplaylisten und Flut

Aufgrund des Seebebens und der Überschwemmung in Südostasien streichen nun einige Radiosender »verdächtige« Titel aus der Playliste, mit dabei:

  • Juli — Perfekte Welle
  • Witt / Heppner — Die Flut
  • Herbert Grönemeyer — Land unter

(vgl. medienrauschen)

Update: es ist im Internet ein Videoclip aufgetaucht, in dem auf Basis des Liedes von Juli Fernsehbilder und Animationen gezeigt werden.

Mein CSS-Wunschzettel

Nur eine kleine Liste mit Verbesserungsvorschlägen für CSS, die mir beim Erstellen von Webseiten aufgefallen sind:

  • Bei Verwendung von clear (im Zusammenhang mit float) eine Möglichkeit, wieviele float-Stellen »gesäubert« werden sollen.
  • Reguläre Ausdrücke bei attributbedingten Formatierungen: »Anhand der Dateiendung soll ein Icon ausgewählt werden« oder »Bilder, die in ihrem alt-Attribut das Wort X enthalten, sollen einen Rahmen erhalten«
  • Die Möglichkeit folgender Angaben: »Jeder dritte Absatz soll einen Unterstrich bekommen« oder »Jeder gerade Absatz hat zum linken Rand einen größeren Abstand«
  • Beziehungen zu anderen Objekten: »die Bildbeschreibung darf nicht breiter werden als das Bild« oder »Das Menu soll genauso hoch werden wie der Hauptbereich«
  • einheitliche Bezeichnungen für ähnliche Dinge (z.B. derzeit: display:none;visibility:hidden;)
  • ein Element sollte mehrere Hintergründe haben dürfen, welche unterschiedlich positioniert werden können.
  • div.inhalt:before { content:url(menu.html); } könnte das Problem der Frames bei kleinen Seiten lösen. Wobei das nichts mehr mit Layout zu tun hat.

Und zum Abschluß: die Browser mögen sich an die Standards halten ;-)