renephoenix.de

Hamburg

Kommentar von Markus Pöstinger

Wo ich gerade so bei Dir rumsurfe… ja, super Beispiel für den Grünverlust, den Hamburg in diesen Jahren massiv erleidet. :( Für dieses Areal gab es auch eine Bürgerini namens „Eilbek wehrt sich”. Leider haben sie den Kampf verloren…

https://eilbekwehrtsich.wordpress.com/

Kommentar von Ni.ni

Ist in Hamburg gerade ein heißes Thema und hat Methode (Wohnungsbau), hier eine Karte von Bürgerinitiativen aus dem Bezirk Nord: http://www.hamburger-wochenblatt.de/eppendorf/lokales/ein-mosaik-des-kahlschlags-in-hamburg-nord-d30393.html

Ist kein einfaches Thema. Einerseits ist mir auch das Grün von der Tür wichtig. Andererseits hätte ich gern mehr (bezahlbaren) Wohnraum.

Kommentar von spm9153

Das grüne S-Bahnschild an der Haltestelle Wandsbek ist ein altes Schild aus der Zeit, als die R10 noch als S4 bezeichnet wurde. Das erkenne ich an der Form. Das Richtungsschild darunter stammt aus derselben Zeit, das rosa Logo S4 ist nur mit einer R10 überklebt worden.

Die Hamburger S-Bahn hat NIEMALS rot unterlegte Schilder gehabt. Sie sind IMMER grün gewesen. Lediglich das FIRMENLOGO der S-Bahn Hamburg GmbH war einige Jahre rot. Die Haltestellenschilder sind schon immer grün gewesen und bis 2002 trugen einige der heutigen Regionalbahnlinien die Nummern S4, S5 und „zu S3”. Erst mit der Erweiterung des HVV-Bereichs nach Schleswig-Holstein werden sie in Rxx umbenannt.

Das S-Bahnschild in Wandsbek ist also nur von früher hängengeblieben.