renephoenix.de

wohn(t)e ...

Kommentar von Markus Pöstinger

Wo ich gerade so bei Dir rumsurfe… ja, super Beispiel für den Grünverlust, den Hamburg in diesen Jahren massiv erleidet. :( Für dieses Areal gab es auch eine Bürgerini namens „Eilbek wehrt sich”. Leider haben sie den Kampf verloren…

https://eilbekwehrtsich.wordpress.com/

Kommentar von René

Es wäre schön, wenn wir auch bundesweite Volksentscheide hätte. Bis dahin müssen wir uns mit welchen auf Landesebene begnügen. (Ich habe „Berlin” noch im Text ergänzt)

Kommentar von Ni.ni

Ist in Hamburg gerade ein heißes Thema und hat Methode (Wohnungsbau), hier eine Karte von Bürgerinitiativen aus dem Bezirk Nord: http://www.hamburger-wochenblatt.de/eppendorf/lokales/ein-mosaik-des-kahlschlags-in-hamburg-nord-d30393.html

Ist kein einfaches Thema. Einerseits ist mir auch das Grün von der Tür wichtig. Andererseits hätte ich gern mehr (bezahlbaren) Wohnraum.

Kommentar von René

Ich meinte auf UKW. Ah, ColoRadio hat nun eine eigene Frequenz. Kannte das früher nur mit den 4h-Slot am Donnerstag. Wobei das Programm damals überwiegend aus Wortbeiträgen und Debatten bestand.

Kommentar von René

Ja, am alten hätte man auch mal ein paar Farben ändern können, insbesondere zwischen 2, 8 und 12. Aber die neue 1,2 und 4 halte ich da noch schwerer zu unterscheiden.

Die Stadtteilnamen nehme ich noch auf (stufe ich als Nice2Have ein)

Kommentar von Dr. Azrael Tod

was ich am alten besser finde:

  • Haltestellen-Namen alle gleich schräg, minimal schwerer lesbar, setzt aber gut gegen andere Beschriftungen ab (es gibt aber einige Ausnahmen, die nerven dann gleich doppelt)
  • mehr Symbole wie den großen Garten! unbedingt!
  • intuitiv verständliche Symbole für Fähren und ähnliches
  • Zahlen für Abfahrtzeiten sind unverständlicher Mist
  • parallele Linien im neuen werden an einigen Stellen unsäglich breit, siehe Hbf

dafür am neuen:

  • besseres Farbschema, verschiedene Linien im alten waren kaum unterscheidbar (das wichtigste auf der Karte sollte auch so behandelt werden)
  • Texte deutlich besser formatiert entsprechend ihrer Wichtung (Beispiel Stadtteilnamen)