renephoenix.de

Die Lebensversicherung für Ungeborene

Werbung am Straßenrand:

Die Frage, die man sich hier stellt: meinen die das ernst?

Ich meine, das könnte auch eine total geniale Form von Satire sein? Man zeigt einfach mal der Gesellschaft, wie dämlich sie ist. Eine Versicherung gegen Totgeburt, eine Marktlücke für die Prenzlbergeltern, die noch streiten, ob ihr Kind Finn oder Leon heißen wird. Für Satire würde auch der englischklingende Versicherungsname sprechen: ass-tel.

Auf jeden Fall eine Werbung mit Hingucker-Effekt, bei der Wegschüttler gleich integriert ist.

Bisherige Kommentare (0)

Es wurde noch kein Kommentar geschrieben!

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!