renephoenix.de

Homepage von René Pönitz

Abgebloggt...

... und dann ist Firefox 1.5 und das neue Ubuntu draußen und zum Abschluß noch nachträglich alles Gute zum 10. Geburtstag an GIMP — und natürlich auch viel Spaß an die Dresdner Blogger beim Adventsbloggertreffen

Gyro Runner

Um eine Kameraserie zu promoten, bietet Panasonic das Geschicklichkeitsspiel Gyro Runner an:

Ursprünglicher Link

Ziel: am Ball bleiben, mein Rekord: 1:43:56.

(Wer länger als 1 Minute am Ball bleibt, gewinnt zwar einen 20$-Gutschein — der allerdings nur beim Kauf von Waren über 100$/200$ (Die Angaben variieren) eingelöst werden kann.)

Das ist Gruppenarbeit / This is teamwork

In dieser Woche erreichte mich unter anderen folgende E-Mail eines Komilitonen / In this week, i received the following e-mail:

thanks a lot for the e-mail, I did not come on Tuesday because, I met the module leader on Monday and he told me that I don´t need to do the module as last year, I
passed the assessment but failed the exam. But this year,there is no exam so I got a pass for the module. [..] Let the other members know that, I am no more a member of the group. I am very sorry about that, I didn´t know until last Monday and I hope that it won´t disturb you.

Mal davon abgesehen, daß er sicher nicht traurig, sondern eher über die Arbeitserleichterung erfreut ist, spiegelt diese E-Mail sehr schön die Organisation des gesamten Lehrablaufes wieder. Gruppenarbeit ist toll, besonders wenn die Gruppen dynamisch sind. Da fusionieren Gruppen drei Tage vor dem Einreichen einer Arbeit, plötzlich fragen noch Studenten an, ob sie sich der Gruppe noch anschließen können oder wie hier: sie scheiden auch wieder aus. Wie kommt man da eigentlich inhaltlich zu etwas?

English Version:

Ok, he´s not really sorry. He will be happy, because he saved lots of time. But this e-mail is a really good mirror for the organisation of teaching. Groupwork is cool, especially when the members of a team are changing currently. Three days before hand in a assessment, groups are merging together, some students want to join a group or leaving. I´m not really sure about the results of such group works ...

Fragwürdige Berichterstattung bei der Fachschaftsratswahl

Liebe Sächsische Zeitung, ich habe selten so einen grottenschlechten Artikel gesehen, wie der am 22.11. über die Fachschaftsratswahlen an TU und HTW:

Die 19-jährige Jennifer** sieht bestimmte Schwachstellen im Bereich studentische Mit- und Selbstbestimmung. Als Erstsemester weiß sie noch recht wenig über den Hochschulbetrieb. »Unser Fachschaftsrat Vermessung und Kartografie ist mir völlig unbekannt. Ich kenne weder Mitglieder noch Kandidaten.« Bis wann sie sich hätte aufstellen lassen können, weiß sie ebenfalls nicht. Allerdings gesteht Jennifer** ein, dass sie sich nicht besonders informiert hat. Außerdem ist ihr der FSR nur ein einziges Mal zu Gesicht gekommen. »Statt fernab der Studenten und inaktiv zu sein, sollten die Fachschaftsvertreter sich um deren Aufmerksamkeit bemühen.«

Wunderbar, sie haben von der Bild-Zeitung gelernt! Keine Frage, da reicht meistens auch nur eine unqualifizierte Aussage zu, um polarisierend zu berichten!

Liebe Jennifer**,

leider kann auch ein FSR nicht jedem hinterrennen, aber etwas Eigeninitiative sollte schon da sein!

** Name von mir geändert!