renephoenix.de

Homepage von René Pönitz

Planwirtschaft 2.0 - Das Aus für die Glühlampen

In wenigen Tagen ist es soweit: das Aus für die ersten Glühlampen steht zum 1.9. an. Neben den 100W-Glühbirnen sollen dabei auch alle matten Glühbirnen verschwinden. Viel gibt es zu dieser schwachsinnigen Verordnung mit dem Namen „2005/32/EG” nicht mehr zu sagen (siehe Link oben). Nun heißt es also planen, wieviele Glühbirnen man für den Rest seines Lebens benötigt.

Wie sollte man so eine Kalkulation beginnen?

Propellor Island

Aus der Reihe »Es gibt nichts, was es in Berlin nicht gibt«, Folge 3861: Propellor Island.

Das waren eben drei Fotos aus dem Räumen des Hotels »Propellor Island« in Charlottenburg, einer Herberge, die durch Ideenreichtum aus den unzähligen Hotels und Hostels in Berlin heraussticht (der Schöpfer nennt es »Gesamtkunstwerk«). So hat jeder Raum sein eigenes Thema, bspw. gibt es auch einen Raum mit zwei Särgen. In der Gallery kann man sich die einzelnen Räume anschauen. Nur schade, daß man als Berliner selten eine Unterkunft in Berlin benötigt (Danke, Robert)

Die Bebauung der Pirnaischen Vorstadt

In meiner alten Dresdner Wohnung in der Pirnaischen Vostadt (Zirkusstraße, Mathildenstraße, ...) waren die Keller sehr verwinkelt und hatten teilweise sogar Gewölbe gehabt. Und dabei stammen die dortigen Gebäude aus den 50er Jahren. Eine Erklärung fand ich nun in einem Reiseführer, welcher nicht nur die touristischen Ziele vorstellt:

Der Wohnungsbau begann 1951 an der Grunaer Straße und verlief in mehreren Etappen, die heute noch an den unterschiedlichen Bauweisen erkennbar sind. In diesem Wohnviertel spiegeln sich die geringen technischen Möglichkeiten der Bauindustrie in den 1950er Jahren wieder. Um die Kosten für den Abbruch der alten Hauskeller einzusparen, baute man die vier- bis fünfgeschossigen, sehr einfach gestalteten Häuser in einigem Abstand zur Straße. Davor, auf den alten Hausfundamenten, legte man breite Grünstreifen an.

Das erklärt dann auch, warum die Häuser — obwohl sie zur gleichen Zeit errichtet und eine einheitliche Fassade haben, völlig unterschiedliche Grundrisse im inneren hatten.

Abgebloggt...

Software-AGB und EULA

Eine häufige Klausel in den AGB bei Händlern:

Ein Widerrufsrecht besteht nicht in den folgenden Fällen: [..]

  • bei der Lieferung [..] von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind

Beim Installieren einer Software, also definitiv nach dem Entsiegeln, erscheint die berühmt berüchtige EULA, u.a. mit folgenden Abschnitt:

Falls Sie den Bestimmungen dieses Lizenzvertrags nicht zustimmen, sind Sie nicht berechtigt, das Softwareprodukt zu installieren oder zu verwenden. Sie können in diesem Fall das Softwareprodukt gegen volle Rückerstattung des Kaufpreises zusammen mit einer Kopie der Rechnung/Quittung an [xxx] oder an den Händler, von dem das Produkt bezogen wurde, zurückgeben.

Hat jemand diese Regelung schon jemals in Anspruch genommen?

Mannheimer Parkautomaten

Die Parkautomaten in Mannheim sind wirklich originell:

Eine Tagesticket in einem Wohngebiet kostet nur günstige 1,50 Euro. Aber man sollte den Betrag passend haben, denn der Automat wechselt nicht. Wer nun nur ein 2-Euro-Stück hat und denkt, man tut der Stadt etwas Gutes: Fehlanzeige. Der Automat wirft sämtliches Geld sofort wieder raus, wenn der Höhstbetrag überschritten ist.

Die kostenpflichtige Parkzeit ist werktags zwischen 9 und 19 Uhr (Samstag bis 14 Uhr). Ist diese Zeit vorbei, kann man für den nächsten Zeitraum bereits ein Ticket erwerben. Wer ein Ticket für Montag früh holen möchte, sollte nur beachten, daß man dies bereits am Samstag sich zieht, denn: Mannheimer Parkautomaten arbeiten Sonntags nicht!

Wer sich so etwas nur ausgedacht hat?

Mahnungen ohne Rechnung

Darf man einen Anbieter, bei dem drei Monate in Folge keine Rechnung, sondern stets zeitversetzt die Mahnung einschl. Mahngebühr ankommt, eigentlich als unseriös nennen?

Wenn ja, dann ist Arcor ein unseriöses Unternehmen.

An einen Zufall glaube ich nicht mehr beim dritten Mal, wenn ausschließlich die Arcor-Rechnung fehlt.