renephoenix.de

Homepage von René Pönitz

Schauspieler gesucht - Nebenjob

Und wieder ein amüsanter Spam im Postfach:

Guten Tag,

haben Sie schon etwas von der lukrativen Verdienstmöglichkeit »EROTIKDARSTELLER« gehört? Es ist wahr, auch Sie können als Erotikdarsteller Ihr Hobby zum Beruf machen.

Aktuell suchen wir männliche und weibliche Darsteller sowie Paare. Die Bandbreite reicht von Softcore-Aufnahmen (FSK 16) bis zur Hardcore-Produktionen — Sie entscheiden, was Sie machen möchten:

Besuchen Sie unsere Homepage: www. sei-filmstar .de

[..] besteht seitens der Produktionsfirmen ein hoher Bedarf  [..] Natürlich können Sie auch getarnt [..] Sie verpflichten sich zu nichts [..] diskret [..]

Ein Blick auf die Homepage: Jede Menge Blabla und ein Anmeldeformular. Wenn man an das Seitenende scrollt, erscheint folgender Text:

* Zur Sicherheit vor Falschanmeldungen bleiben die Verbindungsdaten gespeichert. Mit Absenden des Formulars beauftragen Sie die Firma WHITE LINES, entsprechend der Teilnahmebedingungen, die Daten an Produktionsfirmen weiterzuleiten. Dafür werden einmalig brutto vierundachtzig Euro berechnet. Die Zahlung ist im Voraus fällig. Die Teilnahme an einem Casting ist garantiert.

Den Stern als Fußnote übersieht man übrigens sehr leicht im Text, da er eher als Layoutelement eingesetzt wurde:

Geschäftsbrief - wer darf öffnen?

Ob man es glaubt, oder nicht: auch das Öffnen der Briefe ist durch eine DIN-Norm, die DIN 5008, geregelt:

  • Ist zuerst die Firma genannt (und danach ein Ansprechpartner), so handelt es sich um einen Firmenbrief und wird geöffnet an die Person weitergeleitet.
  • Ist zuerst der Name der Person genannt (und danach die Firma), so darf dieser Brief nicht geöffnet werden und muß an dem Empfänger ungeöffnet übergeben werden.

Trotzdem aber logisch!

Drei Lichtschalter

Und zur Abwechslung eine kleine Knobelaufgabe:

Im Treppenhaus befinden sich drei Lichtschalter, von denen einer die Lampe auf dem Dachboden zum Leuchten bringt. Welcher ist der richtige Schalter?

Nebenbedingungen:

  • Der Dachboden darf nur einmal betreten werden, die Schalter können stattdessen beliebig oft bedient werden.
  • Die Lichtschalter haben untereinander keinen Einfluß. Die anderen beiden Lichtschalter haben keine Wirkung (oder schalten andere Lampen an, die hier keine Bedeutung spielen.)
  • Durch die Tür zum Dachboden schimmert kein Licht. Die Lampe brummt nicht.
  • Zu Beginn ist die Lampe aus

Ärger mit Base / E-Plus

Was tun, wenn eine Firma plötzlich meint, daß ein Vertrag mündlich abgeschlossen wurde? Rein rechtlich gesehen ist die Antwort klar. Aber es gibt auch solche Firmen:

Ärger mit einer BASE-Flatrate

Der Text ist sehr lang, eine kurze Zusammenfassung:

  • Ausgehend von einem E-Plus-Vertrag erweiterte der Anbieter den Vortrag um die BASE-Option (Flatrate für Handy). Die Frau wußte weder von einer Vertragsoption, noch stimmte sie wissentlich ihm zu
  • Das ankommende Päckchen wurde als Werbepost weggelegt. Widerrufsfrist dadurch abgelaufen
  • Die Irrtum wurde bemerkt und an E-Plus gemeldet. Die Reaktionen waren lau, die Abbuchung dafür pünktlich. Der telefonische Kontakt zu E-Plus funktioniert scheinbar nur für 49ct. die Minute. Der BASE-Krempel ging zurück.
  • Nach ewigen hin und her macht E-Plus einen Schufa-Eintrag — und die Rennerei ging richtig los. Die Spielregeln der Schufa sind, daß nie umstrittene Geldbeträge gemeldet werden dürfen.