renephoenix.de

Ärger mit Base / E-Plus

Was tun, wenn eine Firma plötzlich meint, daß ein Vertrag mündlich abgeschlossen wurde? Rein rechtlich gesehen ist die Antwort klar. Aber es gibt auch solche Firmen:

Ärger mit einer BASE-Flatrate

Der Text ist sehr lang, eine kurze Zusammenfassung:

  • Ausgehend von einem E-Plus-Vertrag erweiterte der Anbieter den Vortrag um die BASE-Option (Flatrate für Handy). Die Frau wußte weder von einer Vertragsoption, noch stimmte sie wissentlich ihm zu
  • Das ankommende Päckchen wurde als Werbepost weggelegt. Widerrufsfrist dadurch abgelaufen
  • Die Irrtum wurde bemerkt und an E-Plus gemeldet. Die Reaktionen waren lau, die Abbuchung dafür pünktlich. Der telefonische Kontakt zu E-Plus funktioniert scheinbar nur für 49ct. die Minute. Der BASE-Krempel ging zurück.
  • Nach ewigen hin und her macht E-Plus einen Schufa-Eintrag — und die Rennerei ging richtig los. Die Spielregeln der Schufa sind, daß nie umstrittene Geldbeträge gemeldet werden dürfen.

Bisherige Kommentare (76)

Kommentar von Matthias

Warum nicht ePlus mit gleichen Waffen schlagen und einen kleinen Brief aufsetzen:

Hiermit möchte ich Ihnen meine neuen Vertragsbedingungen erläutern:

  • Toller Punkt 1 (z. B. Grundgebühr).
  • Noch toller Punkt 2 (z. B. Mindestvertragslaufzeit).
  • Der beste Punkt 3 (z. B. Freiminuten).

Sollten Sie mit diesen Punkten nicht einverstanden sein so haben Sie binnen zwei Wochen die Möglichkeit, diese Bedingungen abzulehnen. Sollten Sie von diesem Recht kein Gebrauch machen so gelten die neuen Vertragsbedingungen als gültig.

Kommentar von Chris

Ärger mit Arcor
Am heutigen Tag klingelte es bei uns zwei Mal an der Haustür. Person eins war männlich und meinte, dass Arcor jetzt das Recht erhalten hat, die Telefonkosten zu senken und dafür einen Hausbesuch bei (eventuellen) Neukunden abzustatten. Ich erklärte dem Mann mein Desinteresse und schickte ihn fort.

Nach nur einer Stunde klingelte es wieder. Diesmal war es eine gut klingende Frauenstimme, ebenso im Auftrag der Firma Arcor. Ich hätte sie ja beinahe auf eine Tasse Kaffee eingeladen, aber mit der festen Absicht mir erneut einen Vertrag anzudrehen blieb mir nichts anderes übrig als auch sie das Grundstück zu verlassen.

Sehr geehrter Arcor-Vorstand. Ist es nicht geradezu auffällig dumm von Ihnen, dass sich die Mitarbeiter zum Neuwerben von Kunden schon fast gegenseitig über den Haufen rennen? Und mal ehrlich: Wann haben Sie denn das letzte Geschäft an der eigenen Haustüre abgeschlossen? Willkommen in der Neuen Zivilisation; Haustürgeschäfte sorgen doch nicht mehr für höhere Gewinne; lediglich für Unzufriedenheit, selbst dann, wenn man nicht einmal Kunde bei ihnen ist :-)

Kommentar von Bodolat

Hi, ich habe festgestellt, dass BASE jeden Monat 5-6 Euro für Kurznachrichten berechnet, obwohl in meinem Tarif SMS innerhalb des Netzes nichts kosten. Hat jemand ähnliches festgestellt. Ich habe soeben BASE geschrieben und mehr als 90 € Erstattung verlangt.
Kann jemand etwas dazu schreiben?
Danke
Bodo

Kommentar von Jörg

jau kann ich!!!

habe seit über einem jahr ärger mit den kameraden und bin zwischenzeitlich soweit, dass ich der meinung bin, dass ich kein handy mehr benötige...

hier eine kleine zusammenfassung... den ganzen sermon kann aus rein zeitlicher sicht sowieso niemand lesen...

Im Jahre des Herrn 2006 fühlte ich mich aus Kostengründen dazu bewogen meinen
Handyvertrag mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Schließlich habe ich mich dann von einem Angebot einer Tochtergesellschaft eines
»namhaften« Handyproviders überzeugen lassen und einen zwei Jahres Vertrag unterschrieben.

Dies funktionierte auch einige Zeit prächtig, bis mir eines Tages im
November 2006 eine Rechnung besagten Unternehmens ins Haus flatterte
in welcher rund 150,- EUR für Daten- und Faxdienste eingefordert worden. Zuerst dachte ich dies wäre ein Scherz, ließ mich aber nach einigem hin und her doch davon überzeugen, dass es sich vielleicht um meinen Fehler gehandelt haben könnte und evtl. Datendienste in der Jackentasche aktiviert wurden während die Tastensperre inaktiv war.

Sicherheitshalber ließ ich über den zuständigen Kundenservice die betreffenden Dienste deaktivieren, was mir auch schriftlich bestätigt wurde!!!

Im Februar des vergangenen Jahres flatterte mir dann erneut eine Rechnung in ähnlicher höhe auf den Schreibtisch, die ich dann nicht
mehr zahlte. Es folgten sechs Monate ständigen Briefverkehrs.

Base beharrt dabei auf der Meinung, dass die theoretische Deaktivierung nicht automatisch dazu führen, dass durch das Handy eine Einwahl in das jeweilige Netz und eine Nutzung der Dienste möglich ist. Egal mit wem ich spreche, dies versteht offensichtlich niemand. Ich wurde darauf verwiesen ein CSD-Profil in meinem Handy zu löschen. Nach Rücksprache mit der Hersteller meines Smartphones liegt dieses Profil jedoch auf der SIM-Karte und ist durch mich nicht löschbar.

Nur mit anwaltlicher Unterstützung gelang es schließlich im August 2007 den Provider dazu zu bewegen die Karte und den »aktiven Teil des Vertrages« — was immer das auch sein soll — wieder zu aktivieren.

Kaum zwei Monate später also im August 2007 war es dann erneut soweit, dass Daten- und Faxdienste auf der Rechnung ausgewiesen wurden. Was soll ich sagen das prozedere zieht seither erneut die gleichen Bahnen
wie bereits im letzten Jahr.

Zwischenzeitlich meint BASE sich eines Inkassounternehmens bedienen zu müssen.

Ich für meinen Teil verstehe nicht wie Dienste bestätigtermaßen deaktiviert sein können und trotzdem nutzbar und abrechnungsfähig sein sollen? IHR ETWA?

Kommentar von David

Hallo,
nachdem ich ähnliche »Unregelmäßigkeiten« in meinen BASE-Abrechnungen entdeckt habe (sms-Verkehr von BASE-Vertrag zu BASE-Vertrag wurde berechnet, anstatt, wie vertraglich versichert, kostenlos abzulaufen) und dieselbe »...bitte habe Sie etwas Geduld...«-email bekommen habe(3 Wochen her), spiele ich ernstlich mit dem Gedanken, mit dem unseriösen Geschäftsgebaren von BASE an die Öffentlichkeit zu gehen. Zahlenden Kunden eine unerhört teure Servicenummer anzubieten, bei welcher ich selbst bei meinem ersten Anruf bereits 6(!) Minuten in der Warteschleife hing und unbeantwortete emails auf Vertragsfragen, lassen mich nur darüber wundern, wie BASE zu den positiven Kritiken im Netz gekommen ist. Die Allerneueste Frechheit aber war die Kino-Freundeskreis-Aktion; Nach erfolgreichem Einloggen und dem Registrationsprozedere für die vier Kinokarten wurde mir mitgeteilt, dass ich lediglich in der automatisch generierten email bestätigen müsse. Vier Tage lang kam keine email, dann gleich zwei, in welchen mir mitgeteilt wurde, dass ich leider  nicht bestätigt hätte. Versuchte ich über den link nachzuholen, Ergebnis; »Leider ist ein unbekannter Fehler aufgetreten«.
Ich wiederholte den Vorgang jetzt schon aus Interesse insgesamt fünfmal, wobei ich dann auf der Page von Base die Meldung bekam; »Hoppla, die Seite konnte nicht gefunden werden.«
Über ähnliche Erfahrungen würde ich mich »freuen«, wenn Ihr versteht was ich meine...

Kommentar von die Lee

@David:

Komisch, kann ich so alles nicht bestätigen. Ich war erst gestern im Kino in der Freundeskreis-Vorstellung und es war ziemlich voll!
Die Registrierung schien also kein allgemeines Problem zu sein...vielleicht war’s ne Software-Geschichte (Pop-up-Blocker, Spam-Filter etc.)?

Zu den SMS:
Hah, das ist mir auch schon passiert: Ne Eplus-Nummer und ich soll die SMS bezahlen. Erst, als auch noch Telefongespräche auf dieser Nummer abgerechnet werden sollten, wurde ich stutzig und hab denjenigen angehauen. Und was war? Derjenige ist zu nem anderen Anbieter gewechselt, hat aber wegen Selbständigkeit seine Nummer mit der Eplus-Vorwahl mitgenommen.

Kann es das vielleicht auch bei Dir sein? Wenn nicht, geh doch mal in nen Base-Shop und frag nach...die sind immer ziemlich nett und hilfsbereit (jedenfalls hier in Düsseldorf).

Ich kann von BASE bis auf diese ständigen Empfangsaussetzer (grrr!) nur Gutes berichten ;-)

Kommentar von Angela Müller

Kann ich alles nur bestätigen. Am Freitag, den 27. März 2009 treffe ich meine Freunde von E-Plus vor Gericht — 9.00 Uhr Amtsgericht Rendsburg — wer Lust hat?
Die haben mir aufgrund ihrer Schlamperei eine Gutschrift geschickt — und die dann angemahnt — und mir das Handy gesperrt. Jetzt sind sie ernsthaft der Meinung, ich sei nicht berechtigt, diesen Gutschein einzulösen. Die Verbraucherzentrale warnt mittlerweile vor dem Verein, da sie außerdem ohne Auftrag Dienstleistungen schalten und diese bezahlt haben wollen!!!
Am besten: Ihr kommt alle und erzählt dem Richter, wie die Euch behandeln!!!

Kommentar von manne

hi angela müller

ja, das kann ich zu 100% bestätigen, eplus ist nur noch auf bestandskundenabzocke aus. freitag wenn mein konto und mein handy nicht freigeschaltet werden sollte, werde ich den gesammten vorstand bei der berliner kripo abt.betrug anzeigen, da man leider die affen vom callcenter nicht rankriegt, ausserdem haben die mehrmals ohne kennung bei mir angerufen. wie ist eigentlich die verhandlung ausgegangen, hoffentlich positiv für dich.

grüße aus berlin

manne

Kommentar von CaroKatze

Hallo zusammen!

ich muss hier auch mal meine schlechten Erfahrungen mit Base/ Eplus schildern.
ich fühle mich von Base betrogen und über den Tisch gezogen und kann meinen ärger kaum in Worte fassen...

Wie kam es dazu?
Vor rund 4 Monaten wurde ich von Base angerufen: ich seie schon lange Kunde und deshalb habe ich nun die Möglichkeit für einen Freund eine Partnerkarte zu den gleichen Konditionen wie in meinem derzeitiger vertrag zu erhalten (für 12,50 € monatl.)Momentan telefoniere ich ins Basenetz/ Eplus und Festnetz über eine Flatrate von rund 25 € monatl. Ich willigte im Beisein meines Freundes telefonisch ein und hakte expilzit nochmal nach ob die Partnerkarte wirklich die GLEICHEN Konditionen habe wie mein laufender Vertrag. Dies wurde bestätigt. Ich freute mich.
Dann fing der Ärger an.... Zunächst erhielt ich gar keine Karte, aber die 12,50 € wurden pünktlich abgebucht.... Zudem buchte Base/ Eplus auch eine Anschlußgebühr von 35 € ab über die ich ebenfalls nicht informiert worden war. Diesen betrag zahlte ich erstmal, weil ich keine Zeit und Geduld hatte mich wegen der 35 € zu streiten... Die ersten rechnungen die ich dann monatl. erhielt erschienen mir nicht auffällig, die Beträge entsprachen den mündlich vereinbarten Konditionen von rund 35-50 €. Dann kam der Hammer! Meine letzte Rechnung betrug plötzlich 215 €!!! ich telefonierte sofort mit Base und wurde darüber aufgeklärt, dass dieser Betrag durch Telefonate ins inländische Festnetz von 29 cent/ Minute zustande gekommen ist. Ich bin nun wirklich wütend, da ich ausdrücklich anderen Vertragskonditionen zugestimmt habe und mir am telefon bestätigt worden ist damals, dass das telefonieren ins Festnetz kostenlos seie... Ich werde mich morgen an die Verbraucherschutzzentrale wenden und meinen Anwalt informieren, da ich nicht einsehe diese Rechnung zu bezahlen. Außerdem habe ich schon eine Vertragskündigung an Base/ Eplus verfasst.
Ich hoffe, es kommt erst gar nicht zu einem Rechtsstreit und Base/ Eplus sieht von der Rechnung ab...

liebe Grüße
Caro

Kommentar von Senay

Hallo Caro,

ich habe genau die selbe Erfahrung mit Base gemacht.

Ich habe am Donnerstag den 09.04.09 einen Anruf von einem Herrn vom Base–Team erhalten. Dieser bot mir bis zu drei Partner – Karten an, die mich jeweils monatlich 7, 50  € (24 Monate) kosten würden. Herr Lück teilte mir mit, dass der Tarif Base-Partner die Kondiktionen gratis von Base zu Base, Base zu Mailbox, zu E-Plus UND INS DEUTSCHE FESTNETZ hätte. Der letztere Punkt war für die Personen, für die die neuen Verträge gedacht waren von entscheidender Bedeutung, weswegen ich es auch mehrmals bestätigt wissen wollte. Auch war am Telefon NICHT die Rede von einem Anschlusspreis in Höhe von 35 €. Ich bat ihn mich am nächsten Tag anzurufen, damit ich die Zeit habe dieses Angebot mit den in Frage stehenden Personen zu besprechen. Er meinte, da die darauf folgenden Tage Osterfeiertage wären könne er mich erst wieder erst am Dienstag den 14.04.09 anrufen.  Nur dieses Angebot könne er mir dann so nicht mehr unterbreiten. Daraufhin sagte ich ihm er solle mich dann am Abend des selbigen Tages nochmals anrufen. Herr Lück rief er mich genau 15.47 Uhr, also 15 Minuten nach Beendigung des letzten Gesprächs erneut an, um die Bestellung aufzunehmen. Im Folgenden bestellte ich, mich in die enge getrieben gefühlt, zwei Partner – Karten. Eine Karte mit der zusätzlichen Option Gratis SMS ins E-Plus Netz für 5 € monatlich und eine Karte mit dem Handy Sony Ericson C10, welches mich weitere 5 € monatlich kosten sollte und einmalig 69 €. Bei Erhalt der Waren am 17.04.09 musste ich feststellen, dass in dem darin zugefügten Schreiben keine einzige Angabe zu den monatlichen Grundpreisen, zu den Kondiktionen beinhaltete. Nach mehrmaligen schriftlichen Anfragen, habe ich dann erfahren, dass der Anruf ins deutsche Festnetz bei dem Tarif- Partner 0, 29 Cent pro Minute kosten und eine Anschlussgebühr von 35 € anfallen würde. Ich war natürlich sehr enttäuscht und aufgebracht über die unseriöse Vorgehensweise und das aggressive Verkaufsgespräch. Ich habe daher meine Willenserklärung, aufgrund arglistiger Täuschung gemäß § 123 BGB angefochten. Infolgedessen sah ich mich nicht veranlasst, für etwaigen Vertrauensschaden aufzukommen. So dass die Kosten für Telefonate, die in dieser Zeit auf Festnetz ergangen sind, lagen aus meiner Sicht in dem Verantwortungsbereich des Unternehmens. Viel gebracht hat es mir aber nicht!
Denn aus Sicht des Unternehmens hatte ich die Kosten zu begleichen. Um Ärger zu vermeiden habe ich das dann auch zähneknirschend getan. Die Partnerkarten wurden storniert und das Handy zurück geschickt. Nun verlangt man aber immer noch von mir die Rechnungen für die Anschlussgebühren in Höhe von 70 € und den Betrag für das Handy (das ich bereits zurück geschickt habe). Das habe natürlich nicht gezahlt. Jetzt hat man mir seid 1 1/2 Monaten meinen Anschluss für abgehende Anrufe gesperrt und mir eine Mahngebühr in Höhe von 15 € zuzätzlich auferlegt. Zudem haben sie eine Teilkündigung veranlasst. Das mich weitere 25 € Berarbeitungsgebühr kostet, sofern ich diese wieder aufheben möchte, um wieder zu telefonieren. Ich habe denen nun mehr als fünf Schreiben geschickt und ungefähr zehn mal versucht telefonisch dieses \»Missverständnis\« aufzuklären. Jedoch ohne Erfolg! Es hieß jedesmal, man würde mich zurück anrufen, sobald man sich einen Überblick verschafft hat. Aber ich habe bis jetzt keinen Einzigen Anruf erhalten. Einfach nur zum Kotzen! Nun habe ich zwischendurch total unübersichtliche Guthaben erhalten. Mal in Höhe von 18.054 €, dann wieder 15 €, die aber nirgends verrechnet werden. Ich habe zwar schon gekündigt! Aber die Sache geht mir mächtig auf die Nerven!

Wir hatten bereits vor zwei Jahren einen ähnlichen Vorfall, den ich zwar gemeldet hatte, mich aber infolge Zeitmangels nicht mehr darum kümmern konnte. 2007 bekam mein Mann zwecks Vertragsverlängerung einen Anruf, indem ihm die Verlängerung unter der alten Kondiktion zugesichert wurde. Nach der ersten Rechnung mussten wir aber feststellen, dass nicht wie üblich 20 € monatlich, sondern plötzlich 25 € abgehoben wurde. Nach meiner Beanstandung wurde das dann wieder auf 20 € geändert. Nur wurde nach ein paar Monaten der Grundpreis ohne Angabe von Gründen wieder erneut auf 25 € angehoben.

Kommentar von Rolf Reinhart

Ich habe mit Base derzeit ähnliche Probleme. Nach dem Widerruf einer Vertragsverlängerung wird mir rechtswidrig eine Tarifwechselgebühr belastet, welche dann aus \»Kulanz\« zurückgebucht wird. Die teure Hotline wird nicht ersetzt, dafür schinde ich ein paar Frei SMS. Ich kann mich ja ohne Gebühren über E-Mail an base wenden. Das ist ein toller Vorschlag, da man hier auf der langen Bank parkt und nur Glück hat, wenn man innerhalb von 14 Tagen eine Antwort bekommt.
Nun habe ich meinen Vertrag doch noch verlängert, und zwar über die Firma The Phone House in der Schulstr. in Stuttgart. In dem fast einstündigen Kundengespräch ging es nur um eines: Vertragsverlängerung meines Base2 2008 mit Handy W595 für 1.- ohne Gerätezuschlag, wie ich es am Vortag mit einem Professionell S Vertrag meiner Frau bei einem anderen Provider bereits getan hatte. Dieser Vertrag wird auch von E-Plus korrekt weitergeführt, da der Provider hier wohl alles richtig gemacht hat ( Firma DUG im Karstadt Stuttgart). Mach 45 minütiger Tüftelei meinte der Phone House Mitarbeiter, das kann er auch. Er hatte noch ein Gerät da. Ich müßte nur eine Handyversicherung abschließen, die ich sofort wieder kündigen könnte. So haben wir es dann auch gemacht, den Eingang der Kündigung hat er mir gleich vordatiert quittiert. Im Vertragsverängerungsformular von E-Plus ( Eine Firma base gibt es nicht, das ist nur ein Tarif ) habe ich noch den Gerätepreis durchgestrichen, mit seinem Einverständnis: \»keine Sorge, da kommt nichts...\« Von einem Handyzuschlag war nirgends etwas festgehalten oder besprochen.
Nun kommt nach einem Monat in der base Rechnung ein Grundpreiszuschlag, der sich nach Anruf bei der Hotline als Handyzuschlag entpuppt, obwohl ich von E+ im Verragsverlängerungsformular schriftlich habe, dass sie hierfür 0.- € abbuchen dürfen. Nach dem ich alle Formulare eingescannt zu base per E-Mail weitergeleitet habe, meinem Rechnungswiderspruch beigefügt, gab es folgende Auskünfte: Hotline Nr.1 dann müssen wir das wieder rausnehmen. Hotline Nr.2 das sieht gut aus ( vorher anscheinend Absprache mit Call Centerleiter ), er müsse aber ein Formular für die Händlerbetreung ausfüllen, die sich dann darum kümmere.
Ich bat mir dies per E-Mail zu bestätigen.
Die Bestätigung kam trotz Zusage nicht. Ich frage mich auch ob es richtig ist, wenn die Kundenbetreuung einen per Formular an die Händlerbetreuung weiterreicht. Ich denke, die werden sich nicht mehr melden und den Zuschlag fröhlich weiter abbuchen. Der Phone House Mensch ( namentlich bekannt ) hat sich auch nicht mehr gemeldet. Obwohl er
meinte er werde sich bei base melden um die Sache zu klären. Bei denen hat er sich aber nicht gemeldet. Ich nehme an er hat Mist gebaut und bekommt das Handy intern doch nicht verbucht. Base meinte zuerst, dass müsse man im Shop klären. Ich sagte Ihnen, dass ich mit ihnen einen Vetrag habe, und meine Forderungen letztendlich gegen Sie durchsetzen müsse nicht gegen ihren Provider. Bin gespannt wie das weitergeht.

Den Ärger bekommt man auf jeden Fall nicht bezahlt.

Wenn die korrekt arbeiten würden, müßten die The Phone House auffordern, sich um das Handy selbst zu kümmern, und ihnen nur die Provision für die Vertragsverlängerung auszahlen. Ich würde meine base Verlängerung erfüllen und würde mich über einen Mahnbescheid von The Phone House freuen. Von denen habe ich eine Handyrechnung über 1.-€ Gesamtbetrag, bar bezahlt im shop.

Kommentar von René

hallo zusammen,
habe fast das gleiche Problem wie Rolf. Es geht um den Gerätezuschlag, von dem im Beratungsgespräch beim Händler keine Rede war, der aber von Base fleißig berechnet wird. Eplus antwortet auf Widersprüche mit einem Einzeiler, dass denen keine Informationen vom Händler vorlägen. Der Händler stellt sich stur und meint, er könne nichts machen.
Würde mich echt interessieren, wie es bei dir ausgegangen ist Rolf!
Fühle mich vom Händler über den Tisch gezogen, aber denke nicht daran, es einfach ruhen zu lasssen.

Kommentar von Bilge Wahring

Habe vor einigen Wochen einen Anruf von dem Base- Kundenservice erhalten: Der Mitarbeiter war so was von unsympatisch und redete ohne Punkt und Komma. Ich musste ihn zwischendurch richtig laut unterbrechen, da ich nichts verstehen konnte. Jetzt im Nachhinein weiß ich, dass das auch seine Absicht war. Er wollte gar nicht, dass ich was verstehe, sondern lediglich, dass ich ein \»Ja\« abgebe. Ich hatte ihm ausdrücklich am Telefon gesagt, dass ich keinen Vertrag am Telefon abschließen möchte. Er solle mir bitte die Infos per Post zukommen lassen. Was passiert? Ich bekomme Post! Aber: in dem Schreiben wird mir mitgeteilt, dass ich eine Zusatzdienstleistung für zusätzliche 10,- EUR gebucht hätte! Zwar mit Widerrufsbelehrung und Widerrufsmöglichkeit, aber trotzdem ich habe wieder die Arbeit, einen Brief an Base zu schreiben. Mal schauen, wie die Sache weiterläuft! Werde berichten!

Kommentar von Mona

Hallo alle, die durch BASE übers Ohr gehauen wurden — direkt oder indirekt. Hier kommt meine Odysse: irgendein mafiöser Internet-»Drittanbieter« namens ZED behauptet, ich hätte Klingeltöne und Games seit über einem halben Jahr per Abonnement (Internetzugang von denen nicht benennbar!) bestellt und zog seither zw. 10 und 20 Euro monatlich über mein BASE-Konto ab. Erst durch Kündigung des nie von mir bestellten/gewollten/erwünschten Abos, Sperrung meiner SIM-Karte und seiher Briefwechsel mit Inkasso hat man reagiert. Immernoch ablehnend — muß ich wohl per rechtsanwalt und Gerichtsverfahren mein recht einklagen?? Ich lass mir doch nicht das Geld aus der Tasche ziehen und zahle auch nicht meinen Vertrag bis zum Ende! Wer hat eine funktionierende Idee, wie ich am besten vorgehe?

Kommentar von Nina

Hallo an Alle, ich kann mir nachdem ich eure Einträge gelesen habe nun sicher sein das ich anscheinend nciht die einzige bin die von Base so gnadenlos über den Tisch gezogen wurde.
Kurz meine Lage: Ich bin seit 4 Jahren treuer Basekunde und habe immer pünktlich gezahlt. VOr 14 MOnaten wurden mir nun 3 Base »Freundeskarten« angeboten und mir wurde zugesichert, sie seien für mich kostenfrei und unverbindlich. Nur deshalb habe ich diese angenommen nachdem mir mehrfach versichtert wirde, dass diese kostenfrei sind. Daraufhin wurden mir 3 Karten geschickt die ich aber nie genutzt habe. Meine Rechungen waren unauffällig und nur mit 3 weiteren Anlagen dieser Karten welche aber mit Euro für mich in Ordnung waren. Bis sie ab Feb. 2010 aufeinmal 10 Euro pro Karte- folglich 30 Euro abzogen iCH habe mich daraufhin telefonisch an Base gewendet, und habe bemängelt dies müsse ein Missverständnis sein. Wie sich aber rausstellte hätte ich angeblich einen mündlichen vertrag abgeschlossen mti diesen Karten die ab dem 13. MOnat kostenpflichtig seien. Darauf hin habe diese Dienstleistung sofort gekündigt, was allerdings erst ab Feb.2011 vollzogen wird, und habe mich gleich an meinen Anwalt gewandt, der »Base-Freunde« zu stornieren verlangte. Nun habe ich eine Antwort von Base bekommen, sie wären im Recht und würden sich ans Gericht wenden würde ich nicht zahlen.
Nun ist meine Frage.... hat irgendjemand von euch solche Erfahrungen gemacht? Kann mir jmd sagen ob Base wirklich bis vors Gericht geht wegen 12 x 30 Euro? Bitte dringend um eure Hilfe!! :(

Kommentar von sushi

Mir ging es mit Base Partnerkarte ähnlich. Habe im März 2009 zwar selbst aufgrund der Internetwerbung Kontakt zu Base aufgenommen und wurde nicht von denen kontaktiert. Aber: Es lief wie bei anderen hier. Ich hatte ganz bestimmte Bedingungen, die die Karte bieten sollte (kostenlos Base-intern und Festnetz sowie SMS-Flatrate für E-Plus-Netz). Dies alles wurde mir nach mehrmaliger Frage mehrfach eindeutig bestätigt (ich hatte eine Zeugin neben mir sitzen). Die Karte kam, wurde in Betrieb genommen und bei der nächsten Abrechnung der erste Schock: 35 Euro nicht angegebene Anschlußgebühr waren abgezogen worden. Außerdem stellte sich heraus, dass Gespräche ins Festnetz abgerechnet wurden. Ein Telefonat mit Base ergab, dass dies von vornherein so vereinbart war. Das ist aber eine glatte Lüge. Base kennt weder Kulanz noch Einsicht. Habe Haupt- und Nebenvertrag sofort gekündigt. Der Hauptvertrag würde in diesem August auslaufen. Nun bietet Base eine Flatrate für SMS in alle Netze für 10 Euro. Ich habe mich bei einem der vielen Telefonate, die Base an mich richtete, um mich zu behalten, darauf eingelassen, den Hauptvertrag nochmal um zwei Jahre zu verlängern, wenn ich statt der SMS-Flatrate für E-Plus nun die All-Netz-Flatrate bekomme. Super! Und nun buchen die fleissig beide Flatrates ab, obwohl ich auch da mehrfach ausdrücklich nachgefragt habe, ob die andere Flatrate damit wegfällt und mir dies genauso oft bestätigt wurde. Das ist nur noch ein einziges Abzockeunternehmen.

Kommentar von Netter

Ich bin seit 5 Jahren E-Plus Kunde und erst seit 1 Jahr Händler. Habe aber auch Vodafone und Co.

Also bei mir waren nie Probleme , Rechnung war immer Korrekt. Das mit der Partnerkarte hat die Hotline bei mir auch versucht , natürlich ohne Erfolg.

Aber mal Ehrlich.

Egal ob Eplus , Vodafone oder sonst wer. Die Hotline bzw es sind beauftragte Callcenter, nicht EPlus oder Base direkt (ist bei Vodafone genau so), werden nie die Wahrheit sagen, sondern immer nur auf Provision aus sein.

Deswegen auch immer lieber zum Händler vor Ort, weil der steht gerade für die Verträge wo man macht.

Ich z.b streiche bei jedem Vertrag die Datenutzung und weise Kunden drauf hin, wenn sie trotzdem angerufen werden, das sie darauf hinweisen sollen. Kann bis zu 50000 Euro strafe kosten, wenn ein Anbieter trotzdem anruft.

p.s. Der Beitrag mit dem Hardware zuschlag. Also tut mir echt leid. Auf den ausdrucken stehen die 5 oder 10 Euro Fett auf dem Vertrag bzw bei Handymiete muß man sogar Extra unterschreiben. Vielleicht vorher mal Vertrag durchlesen, vor der Unterschrift.

Immer bei Vertragsabschluss der Datennutzung Wiedersprechen . Wenn dann Anbieter trotzdem anruft kann das teuer werden.

p.s Nach neuster Gesetztgebung sind Telefonisch geschlossene Verträge nichtig.

Vodafone ist ja ganz Clever, weil die schicken dann einen Postident, wo man beim Briefträger unterschreibt. Somit Vertrag unterschrieben. Bei Verweigerung hält UPS die Pakete so lange zrück bis Widerrufsrecht rum ist. Alles schon für Kunden mitgemacht.

Kommentar von René

Mich hat das Base Call-Center auch verarscht! Die haben mich letzten Monat aufgrund von dem So und sovieltem Jubiläum von Base angerufen und mir die Partnerkarte von Base angeboten. Die Aussagen fand ich sehr verlockend, für 10€ von Base zu Base und in ins Festnetz sowie 30 min frei in alle anderen Netze. Ich bat um bedenkzeit, da ich mich erstmal schlau machen wollte ob die auch einer in meinem Umkreis braucht. Die nette Frau am Telefon hat gesagt kein Problem, sie können mich unter der Rufnummer erreichen. Mein Freund fand das angebot super und ich hab das Base Call Center angerufen. Die haben mir nochmal die Konditionen bestätigt. Von Base ins Festnetz FREI!! Jetzt hat sich ein Bekannter von meinem Freund gemeldet der auch die Base Partnerkarte hat und er musste für die Gespräche ins Festnetz zahlen.Und wenn ich das hier alles Lese bekomme ich richtig Wut gegen BASE! Ich finde es unmöglich, das Base so ein dummes CallCenter beauftragt so die Leute zu verarschen! Ich kann mir nicht vorstellen, dass es so rechtens seien kann. Es steht doch Aussage gegen aussage!. Ich hoffe nur dass wir noch in der Widerrufsfrist sind die Partnerkarte zu widerufen! Wenn nicht würde ich auch gerne wissen wie man am besten dagegen vorgeht!

Kommentar von Diana

Hallo,

habe bei Base den Tarif \»Laptop Flat\«. Hatte bis jetzt immer monatl. 20 EUR dafür bezahlt. Heute kommt nun die neue Rechnung und mich hats fast erschlagen. Wollen die tatsächlich 98,29 EUR für Daten- und Faxdienste zusätzlich haben. Mir ist nicht klar wie die zustande gekommen sind, da ich die SIM-Karte wie sonst auch genutz habe. (als Rückkanal für Sky-DSL). Kann mir einer sagen was das sein könnte. Habe denen auch ne Mail geschickt, aber aus meiner Erfahrung her antworten die nicht.

Kommentar von petra

Mir ist genau das gleiche passiert wie Nina und Vman!
Falls jemand einen rat hat, wäre nicht schlecht!
hab dahin geschrieben das sie mir beweisen sollen wann und wo ich diesen vertrag abgeschlossen habe.
zudem hab ich das geld zurück gebucht.
angeblich würde das auf meiner online rechnung aufgeführt!
stimmt aber nicht.

Kommentar von Daniel

Ich hab ein RIESIGES Problem mit E-Plus.

Als mit frisch 18 (Anfang 2007) habe ich mir einen Vertrag mit Schülerrabatt bei E-Plus einrichten lassen. Es war alles schön und gut, jedoch kontne ich mich abundzu nciht zurückhalten udn musste hohe Rechnung bezahlen, soweit kein Problem.
Ich habe dann zusammen mit meiner Mutter (sie hatte auch einen vertrag bei E-Plus) fristgerecht nach 2 Jahren gekündigt.

Kurz darauf ruft eine nette Frauenstimme bei mir an und wollte mir einen neuen Vertrag aufschwatzen, klang auch alles wirklich gut und ich habe den Vertrag abgeschlossen (Hier ist alles Problemfrei).

!!!JEDOCH!!!
Ich bemerkte plötzlich das mir jeden Monat 10 Euro mehr abgebucht wurden als in der Rechnung standen, sogar wuren vom Konto meiner Mutter (die keinen Vertrag mehr hatte) jeden Monat 10 Euro abgebucht. Ich rief bei der Kundenhotline an, da erzählte man mir das die 10 Euro durch ein Partnerkarte entstehen. Ich wusste von nichts und erzählte dem Mitarbeiter das ich keine Partnerkarte beantragt habe. Er sagte mir das eine Kollegin vor ein paar Monaten bei mri angerufen habe und mir dieses Angebot unterbreitet hat. Ich kann mich auch noch an dieses Gespräch erinnern und das krasse ist, ich hab diese Partnerkarte KLAR abgelehnt, mir wurde auch keine Karte zugeschickt.
Eine totale Abzocke in dem Laden, morgen geht der Brief an die Vorstandschaft raus, wenn das nicht klappt, ANWALT

Kommentar von René

Hallo Nina, Vman und Petra,

mir ist ebenfalls genau dasselbe mit Eplus passiert (Nina, bei mir sogar zu den exakt gleichen Daten, also Feb. 2009), nur mit dem Unterschied, dass ich nur der Zusendung einer »kostenlosen« Karte zugestimmt habe, jedoch unaufgefordert 3 Stück bekommen habe...

Vman, ich werde dich per Email kontaktieren.

Viele Grüße

Kommentar von kati

Hey, bin grad in meiner verzweifelten Suche im Internet auf diese Seite gestoßen, habe ein ziemliches Problem mit Base:

habe zu Pfingsten eine Zusatzoption auf meinen alten Base Vertrag gebucht (der Vertrag besteht seit 2006). Eine Internet Flat fürs Handy für 10€. Dann habe ich die Mairechnung bekommen und bin fast in Ohnmacht gefallen: über 141€ für Daten- und Faxdienste wollte BASE von mir haben! Ich sofort in den Shop um das Problem zu klären. \»Wir leiten das weiter und dann ein kurzer Anruf: sie sind selber Schuld aber ich schreibe Ihnen mal 50 Freiminuten gut.\« (Mir wäre ja mein Geld lieber gewesen aber ok, war es vielleicht doch meine Schuld?)
Heute bekomme ich eine Rechnung für Juni von sage und schreibe 424,35 (!!!!) allein für Daten und Faxdienste, obwohl ich mich trotz meiner Flat nicht mehr übers Handy ins Internet getraut habe!
Werde morgen mal die Verbraucherschutzzentrale einschalten, ich hoffe die können was für mich tun.

Hat jemand ein ähnliches Problem???

Kommentar von Gert Ilgner

auf jeden gegen Drittanbieter und gegen E-Plus strafrechtlich vorgehen. Zur Polizei, oder besser zur Staatsanwaltschaft und fundiert die Betrugsfälle schildern. Geht meistens alles innerhalb einer Stunde. Dann einen Anwalt beauftragen der gegen E-Plus zivilrechtlich auf Unterlassung und auf Schadenersatz klagt, auch wenn es nur um weniger als 50,00 Euro geht. Die Anwaltskosten und euer Schadensensersatz muss E-Plus auf jeden Fall zahlen, da sie solche Fälle, wie geschildert, absolut nicht gewinnen können.

Das Problem ist anders gelagert: Von 100 Betrogenen stellen 3 Strafanzeige und nur einer führt eine Unterlassungsklage, die dieser klar gewinnt, auf der anderen Seite steht E-Plus und freut sich über die 99 dich sich haben Abzocken lassen.

Ich bin Staatlich angestellter Rechstspfleger bei Gericht, ich weiss wovon ich spreche. LG. Gert Ilgner

Kommentar von Manu

Hallo Zusammen, ebefalls ich habe ein riesiges Problem mit BASE. Habe im April einen Vertrag für SMS abgeschlossen, also in alle Netze kostenfrei (FLAT)für 10,00 €. Diese nutzt unsere Tochter, da sie nur SMS´t. Nun bekamen wir die 1. Rechnung und sind aus allen Wolken gefallen 87,23 €. Ich rief an und man sagte mir, das wären Telefongespräche immer mit einer Zeit von 1 min also 0,19 €. Sie bestätigte uns, dass sie nicht telefoniere sondern nur anklingeln würde. Das machen wir immer und rufen sie dann zurück. Jetzt kam eine Rg von 173,21 €. Ihr Feund ist auch zu BASE wegen der SMS und bei ihm ist das Gleiche aufgetreten. Hat er sie angeklingelt wurde es mit 1 min abgerechnet also auch 0,19 € und bei ihm entstand eine RG von ca 200,00 €. Es kamen keine Verbindungen zustande. Die Kundenbetreuung war sehr »NETT« und schmiss mich mit dem Kommentar aus der Leitung: »Ich sehe, wir drehen uns hier im Kreis. Ich wünsche ihnen ein schönes Wochenende«! Ich habe die RG zurück buchen lassen und werde am Montag zum Anwalt gehen. Habe noch ein Urteil des AG Ulm gefunden aus 2005, welches besagt, dass dies nicht zulässig ist. Hat jemand auch diese Erfahrung gemacht. Danke

Kommentar von René

ich habe ein gleiches problem e plus schickt jeden monat ne rechnung über 20 euro obwohl die sim karte ohne handy im schrank liegt und ich mein base vertrag ohne grundgebühr habe.....

Kommentar von petra

na e-plus/base schickte mir während meines urlaubs einen standartbrief, wo ich für diese rückbuchungen (3 monate a 10 euro) jetzt sage und schreibe 46 Euro zahlen sollte.
nun haben sie mir ohne vorwahrnung meine sim-karte gesperrt!
nun habe ich heute, das 4te mal eine rückbuchung veranlasst!
und eine mail geschickt, das ich es meinem anwalt übergeben werde. und falls sie ihrerseits den vertrag nicht erfüllen (sprich freischaltung meiner sim-karte) werde ich auch diese lastschriften zurück buchen (da ich ja dafür meine rechnungen zahle)
halte euch auf dem laufenden!
besorge mir jetzt eine prepaid karte von fonic

Kommentar von @Manu

Das anklingeln kostet Meistens auch, nämlich wenn das andere Handy aus ist oder man zulange Anglingeln läst.

Bei T-Mobile kommt z.b die Ansage das Empfänger benarichtigt wird per SMS.

Das zahlt der wo Angerufen hat. Oder wenn eine Mailbox dran geht, auch das kostet den der Anruft.

Das kann man nur umgehen wenn man mit unterdrückter Nummer anklingelt.

Machen mitlerweile alle Anbieter so, das wenn Händy aus ist, der andere trotzdem die Minute in Rechnung hat. Weil dann mus der Anbieter wo anruft , dem angerufen Anbieter nämlich Gebühren zahlen.

Die Anbieter leben nicht von unseren Grundgebühren!!!

Beispiel.

Du bist bei Base und wirst nur von Fremdanbietern angerufen, dann bist du ein Ultra wichtiger Kunde , da die Fremdanbieter an Base , ne Menge Geld zahlen müssen.

Das gleiche wäre z.b bei Vodafone oder O2[Fonic] umgekehrt.

Nur das weis was kein Kunde. Also immer unterdrückte Rufnummer und das Problem ist weg.

Kommentar von Markus

Hallo zusammen kann mir jemand sagen warum ich mehrmals eine kundeninfo — sms mit der Nummer wurde nicht angezeigt kriege mit dem vermerk sie haben diesen monat über 400 € verbraucht was nicht sein kann kann mir jemand mal die Kundeninfonummer die man kriegt per sms sagen . Bin Kunde bei Base .

Kommentar von Kathi

Kann mir jemand helfen ich habe einen base vertrag abgeschlossen den Mein base flat vertrag der ist eigentlich sehr gut aber ich habe noch ne vodafon karte dazu bekommen und ja ich weiß nicht ob ich dafür zahle oder nicht weil nicht im vertrag davon steht oder in der vodafon buch zettel was auch immer. Kennt das einer von euch vielleicht

Kommentar von Christian

Ich hab derzeit das Problem dass mir ein Grundpreiszuschlag von 10,- Euro für das Handy abverlangt wird. Hab vorhin den online Bestellvorgang \»rekonstruiert\«, und von diesem Betrag steht nirgends etwas, ausser ich bin dermaßen blind und dämlich.
Könnte mir diesen Betrag jemand erklären?
Vertrag ist ein Mein Base Vertrag mit Surf-Flat, Sms-Flat und Allnet50-Flat.

Kommentar von petra

ich habe/hatte das problem mit der freundeskarte, wie viele andere hier auch!
aber es gibt neues!
ich kann nur jedem empfehlen, einen anwalt aufzusuchen.ein schreiben und alles ist erledigt!!!!!!!!!!!
ich behalte meinen alten vertrag und die freundeskarte ist storniert, ich hatte alles per lastschrift zurückgebucht.(habe nur immer schreiben erhalten, wäre zurück gebucht worden, keine mahnungen oder sonstiges erhalten)
die 10 euro und auch nachher meine normale rechnung (weil base diesen vertrag auch nicht mehr erfüllte)werde auch diesen monat nichts zahlen, erst ab dezember und das für meinen tatsächlichen vertrag nur!

Kommentar von lu

Der Laden ist auf jeden Fall extrem unseriös, kann ich nur bestätigen, richten Sonderdienste ein, auf die sie nicht korrekt hinweisen, und sind auch nicht in der Lage, dir irgendetwas korrekt zu erlären, wenn man eine Beschwerde an sie schreibt, gehen sie maximal auf einen Punkt ein, die 10 anderen fallen unter den Tisch... ständig falsche angaben, werd schon ganz irre, wenn ich dieses grüne Kästchen mit den 4 buchstaben sehe

Kommentar von BaseKundehatSchnauzevoll

Hallo habe ebenfalls Ärger mit diesem Haufen. Habe seit fast 2 Jahren Base Web Edition für 10 Euro im Monat. Da war noch einiges klar. Seitdem ich fristgerecht gekündigt habe, werden mir zusätzlich neue Verträge unterstellt, Handys unaufgefordert zugeschickt und jetzt neu fehlerhafte Beträge von meinem Konto gebucht. Die Rechnung erhalte ich nicht mehr, da ich mich online nicht mehr einloggen kann. Unzählige Beschwerden per Brief, Fax, email alles umsonst. Man will meinen Vertrag Zwangsverlängern... nicht nur das all die Briefe Zeit und Kosten sind es ist extrem ärgerlich. Da ich nun meine Rechnung nicht mehr sehe weiß ich auch nicht mehr was jetzt genau falsch ist. Glaube auch das mir es blüht, das EPlus/Base meinen Vertrag jetzt einfach verlängert. Anwälte, Gericht interessiert die doch gar nicht. Würde nie mehr nach denen gehen und stelle mich schon auf eine lange nervige und Kostenintensive Geschichte ein. Was hilft Strafanzeige wegen Betrug... da winden die sich doch eh raus... wegen Nötigung möglich oder erst wenn ich völlig durchgedreht bin. Muss dazu sagen, daß ich auch nicht ganz gesund bin und ich jedes mal auf 300 bin... was kann man tun ???

Kommentar von Baseniewieder

Hallo vielleicht kann man die ganzen Fälle mal mit Beweisen sammeln und irgendsowas wie eine Sammelklage oder mehrere genervte Kunden an die Presse starten.. Weiß noch nicht genau wie aber irgendwie glaube ich an die Presse mit mehr als 100 Kunden oder sind es gar noch mehr... da würde sich vielleicht etas ändern... Die verlassen sich doch darauf, daß man die Verträge dann einfach weiter laufen lässt.. 2 Jahre 10 Euro ungewollt oder bisher schon bald 30 Euro Port, Fax jetzt noch Anwalt und all denÄrger... Also wie bekommt man viele Leute zusammen, die mit Beweisen sich ans Fersehen wenden ... ????

Kommentar von lu

@baseniewieder und alle anderen
JAAAA!!!
Ich wär dabei. Bin nämlich auch schon am überlegen, wie man am besten diese komische Art von Geschäftchen beenden könnte, dass nicht mehr so schnell die leute übers ohr gehauen werden können. Man könnte ne facebookguppe eröffnen für alle basegeschädigten, solange sie noch nicht durchgedreht sind und sich vernetzen. wohl erstmal am einfachsten
oder schreib mir: wegbasen@web.de
selber find ich sicher noch viele weitere leute in meinem Freundeskreis, die da schlechte erfahrungen gemacht haben

Kommentar von René

Warnung vor Bas!!!
Ich habe auch sehr schlechte Erfahrungen mit Bas gemacht. Diesen Anbieter müsste man das Geschäft verbieten. Das ist kein Telefonanbieter sonder Abzocker auf der ganzen Linie. Vom Kundenservice keine Ahnung. Auf die Briefe wird nicht reagiert. Für die Anrufe kassieren die vom eigenen Kunden Geld, wo gibt es so was. Mann kann keine Einigung mit dem Anbieter erzielen, die verlangen nur Geld und dafür keine Leistung. Tagelang gibt es keinen Empfang.  ich kann nur jedem raten, den Vertrag zeitig zu künden.

Kommentar von vedat

Hallo Lola,Nina, Vman Daniel, Petra,....

mir ist ebenfalls genau dasselbe mit Eplus passiert  und auch zur gleichen Zeit also Feb. 2009), nach dem die mir am Telefon versichert hat das es mir nichts kostet habe ich zugestimmt.habe es aber nie aktiviert.Jetzt buchen die jeden Monat für 3 Karten jeden monat 30,-€ab. Auf mein Schreiben wurde auch nicht geantwortet.Bei einer sammelklage bin ich dabei.Ich stimme euch allen zu was hier über Base gesagt wird.
nur Abzocke. Bitte gibt mir auch bescheid falls ihr was erreicht habt oder eine sammelklage macht. ich bin dabei. egal was es mir kostet.

Kommentar von Frank

Mir ist auch genau das passiert, zum Glück habe ich nur *eine* »Freundeskarte«. Ich habe natürlich sofort gekündigt — nach fast 10 Jahren.

Jetzt rufen die pausenlos an und fragen ganz devot, was sie tun müssten um mich zurück zu gewinnen. Wenn ich sage »Geld zurück«, dann legen die einfach auf ...

Schade, E-Plus war mal ein anständiger Laden, jetzt sind sie systematische Abzocker geworden.

Was ich aber nicht verstehen kann: das kann sich für die einfach nicht lohnen. Auf fast jede »Freundschaft« bekommemn die eine Kündigung und verlieren so pro Jahr das 5fache an dem was sie kurzfristig abgezockt haben ... *kopfschüttel*

Kommentar von Jennie

Hallo an alle ,
wenn ich richtig gelesen habe habe ich jetzt mal eine neue Variante !
Ich habe meinen Base Vertrag verlängert und bin für einmalig 24,95 € in die Flatrates gewechselt und somit ja eigentlich aus meinem alten Vertrag raus . Mein alter Vertrag hat 10 € für ein Handy beinhaltet.
Da ich kein neues Handy benötigt habe habe ich das base schriftlich mitgeteilt ; ich habe sogar ein schriftliches Vertragsangebot das KEINEN Handyzuschlag beinhaltet.
Nun kam meine erste Rechnung und mir werden zusätzlich zum korrekten Rechnungsbetrag IMMER noch 10 € Handyzuschlag berechnet !
Meine email an Base wurde sogar beantwortet ; ich solle meinen alten Phonehouse Vertrag an Base schicken . Das verstehe ich nicht , da mein neuer Vertrag doch direkt über Base läuft . Hätte ich ein neues Handy erhalten könnte ich das ja noch irgendwie verstehen ; aber 10 € Handyzuschlag ohne Gegenleistung sind schon arg dreist oder nicht ?
Wie kann ich da am besten vorgehen ? Kann ich vom Vertrag zurücktreten wenn sich das mit Base nicht klären lässt ?
Mein Freund hat zeitgleich auch Theater mit seinem Basevertrag ... eine telefonische Auskunft wurde ihm direkt als Vertrag berechnet obwohl er nie was unterschrieben hat .
Also eins steht für uns fest — spätestens nach den 2 Jahren sind wir NIE WIEDER bei Base !

LG Jennie

Kommentar von René

@Jennie

Ganz einfach. Du hast warscheinlich deinen Vertrag vorzeitig verlängert. Kann man bei EPlus/Base ab dem 19 Monat. Der Zuschlag geht aber immer für 24 Monate. Ich denke das du durch die vorzeitige Verlängerung noch 3 bis 4 Monate die 10 euro zu Zahlen hast. Hättest Du ein neues Handy genommen, wäre der Zuschlag für diese Zeit sogar doppelt.

Es sei den es war ein Miethandy, dann muß man den Mietvertrag kündigen.

Kommentar von Melli

Base ist ein fuck verein. jetzt mal ehrlich. so eine abzocke wie diese hatte ich noch nie gehabt. ich habe diesen vertrag seit knapp einem jahr. bin dann dieses jahr im januar im laden rein und hatte dieses bescheuerte handy von sony ericsson vivaz U5i mit inklusive internetflat für 11 € monatl. gesehen. dachte das ich mir es leisten kann. weil ich hatte schon die sms flat und die base flat. hatte 20-23€ monatl. an rechnung gehabt. plus die internetflat hätte ich bei ca. 31 € gelegen.hatte mir gedacht das kann ich mir noch leisten. hatte dann am 17. januar 2011 dieses handy inkl. internetflat bekommen als es hieß das meine alte nr. deaktiviert wird, sodass ich nur eine nr. und ein vertrag habe. im nachhinein habe ich jetzt 2 verträge. im vertrag steht nix drin das wenn ich eine option zubuche eine neue nr. bekomme.und von entgerätezuschlag stand auch nix drin. das kündigen einer option dauert eigentlich 1 woche. in meinem fall hat das fast 3 monate gedauert. hatte mich verlassen das was man mir im laden versichert hat. war fast jede woche im laden und hatte nachgefragt wie lange das noch dauert bis die alte nr. deaktiviert ist. um auf den punkt zu kommen, ich war mind. 3 mal im laden und die alte nr. wurde 3 mal deaktiviert. habe des öfteres bei der teuren servicenr. mit beschissenem service angerufen und da wurde die nr. nun auch des öfteren deaktiviert. und jetzt kann mir kein mensch sagen warum das fast 3 monate gedauert hat. hatte zwischendurch noch ein brief geschrieben das ich nicht gewiillt bin für die alte nr zu zahlen da ich ja die neue habe. habe auch die alt nr. nicht mehr benutzt und aus dem handy genommen.zur antwort bekam ich ganz frech, dass ich beide nr. benutze und es keine kündigung vorliegt. trotzdem muss ich zahlen. und weil ich die alte nr. nicht mehr benutzt habe, stand im verbindungsnachweis das ich mehrere internetverbindungen hatte und bei der telegate auskunft angrerufen hätte. so fing der ganze scheiß an. und ganz schlau ist es, von base, auch wenn man im laden ist, nix schriftliches bekommt, wie z.b. das wie in meinem fall die alte nr. deaktiviert ist. jetzt haben wir mitte april und hatte vor kurzem eine neue rechnung bekommen. ich hoffe das es ein april scherz ist. 61 € soll ich zahlen. und da ich mitten im monat die internetflat bekommen habe, erhalte ich neuerdings immer teilrechnungsbeträge. ich habe echt kein plan mehr was aktuell ist und blicke nicht mehr durch. bin echt kurz davor den ganzen base laden auseinander zu nehmen. jetzt wird mir die ganze schuld in die schuhe geschoben. da man ja mit briefe, telefonate und persönliche besuche im laden nicht weiter kommt, werde ich mir einen anwalt nehmen, und sollte das nicht klappen dann die öffentlichkeit ansonsten muss ich wohl zur polizei und ne anzeige machen. das war das erste und letzte mal das ich jemals bei base war.

Kommentar von Flower123

Ich bin bei BASE auch auf einen Betrug reingefallen: Habe übers Internet einen Handyvertrag abgeschlossen, dass ich 2 Jahre lang monatlich 7€ für das Handy zahle und 10€, um in alle Netze SMS schreiben zu können. Hörte sich zuerst ganz gut an. Ich habe dann meine Kontodaten angegeben, doch das Handy kam nie an. Und seit 9 Monaten wird mir monatlich der Betrag abgezogen, obwohl ich nie ein Handy gesehen habe! Ich habe dann an den Geschäftsführer einen Brief geschrieben, und dann kam die Antowort, die hätten mir das Handy geschickt, ich hätte ja persönlich unterschrieben! Aber in dem Paket, das ich angenommen hatte, war nur die Rechnung und einige Unterlagen! Aber kein Handy! Tja, und da ich ja unterschrieben hätte, das Handy erhalten zu haben, kann ich da jetzt nichts gegen tun und muss schön 2 Jahre lang für nichts zahlen! BASE ist das Letzte! Das sind doch alles nur Betrüger! Und sobald die deine Kontodaten haben, sind die wie vom Erdboden verschluckt, man findet nur sehr schwer einen Ansprechpartner, aber pünktlich jeden Monat wird der Betrag abgezogen! Schweine!

Kommentar von Kathrin

Bin mit einen Anwalt gegen Base dran..ich wqerde nicht in 3 monaten 1000euro zahlen egal wie lange und was ich am Anwalt Vorkasse leisten muss Base hat mich Abgezockt über den Partnervertrag mit drittanbieter und anderen angeblichen leistungen Bin am überlegen mich an Akte2011 zu wenden  um alle Leute vor Base zu warnen

Kommentar von Christine

Vorsicht Base!!!  Erneuter dreister Betrug
Beschwerdebrief an Base ,xx24.09.2011                                                                             Betr.:Abrechnung seit dem 30-12-2009  Kundennummer: xxxx     Rufnummer: xxx
Begründung:  Nachweislich habe ich seit dem 31.12. 2009 eine schriftliche Erklärung von Ihnen, dass  Sie mir nach meiner damaligen Kündigung meinerseits, einen Nachlass für die Dauer von 24 Monaten in Höhe von 10€ gewähren. Ab sofort sollte ich statt der bisher gezahlten 20€ nur noch 10€ mtl. bezahlen. (Kopie liegt bei)Nachdem Sie mir dann bis einschließlich Mai 2010 (also 3 Monate) tatsächlich den Bonus gewährten, wurde der Monatliche Betrag stillschweigend wieder auf 20€ angehoben. Da ich keinen Internetzugang hatte, seither auch 3 mal umgezogen bin, außerdem selbst sehr krank wurde, mein Mann einen Schlaganfall bekam und noch vieles andere mein Schicksal beeinflusste, bemerkte ich erstmals im Juni diesen Jahres das etwas nicht mit der Abrechnung stimmte und beanstande es auch. Daraufhin machten sie eine Gutschrift, mit Rechnung Nr.:  xxx die sie mit der nächsten Abrechnung wieder einbehielten. Was ich leider zunächst wegen verschiedenen privaten wichtigen Ereignissen wieder nicht sofort merkte. Erst seit dem 30.8.11 habe ich Zugang zu meinen Unterlagen und auch Zugang zum Internet und konnte mich endlich bei Ihnen einloggen um meine Rechnungen einsehen. Mich traf der Schlag! Ich stellte fest das Sie mir seit April 2010 jeden Monat 10€ zu viel abgehalten haben. Beweise habe ich nun vorliegen. Für mich ist es nicht nachvollziehbar, das eine so große Firma wie E-Plus (BASE) so etwas mit ihren Kunden vollzieht. Sollte das  versehentlich geschehen sein  gebe ich Ihnen die Möglichkeit einen eventuellen Irrtum zu korrigieren.   Ein Mitarbeiter des E-Plus Shop in xxx regelte diesen Irrtum Telefonisch , jedoch haben Sie bisher nicht reagiert, somit sehe ich mich gezwungen meinen Vertrag bei Ihnen zu kündigen                               mfg C.xxx
----Heute wurde ich telefonisch informiert, das ich selber Schuld habe weil ich keinen Widerspruch innerhalb von 80 Tagen eingelegt habe! Da ich nicht einmal wusste was eine Partnerkarte ist geschweige eine angeboten bekam,frage ich:  was ich hätte widersprechen sollen, habe nie einen Vertrag über eine Partnerkarte abgeschlossen, weder Telefonisch noch schriftlich. Meine Rechnung konnte ich nicht einsehen, da ich kein Internet hatte. Durch  Krankheit meines Mannes und die Folgen(Schlaganfall vor 1 ½ Jahren sowie die Wohnungssuche (die evtl. .. Telefonisch kosten verursacht haben konnten), machten mich zunächst nicht stutzig...  Ich habe die Kündigung bereits per Einschreiben m. Rückschein abgeschickt.
Ich würde sie am liebsten verklagen.
Werde nie mehr mit irgendeinem Anbieter einen Handyvertrag abschließen!!!
Ich wünsche allen \»Base-Geschädigten\« viel Kraft und Nerven
lg C.J.

Kommentar von Christine

Hallo an alle, Base reagierte auf meine Kündigung wie folgt:  Schade Frau XXX das Sie uns verlassen wollen, Freunde verliert keiner gern ! Rufen Sie uns unter der Kostenfreien Telefon Nr. an.
Ich rief an, Ein netter Herr machte mir das Angebot ab Januar 2012 nur noch 16 € statt wie bisher
10 €zu bezahlen…ich musste laut lachen, halten die ihre Kunden eigentlich für Hirnlos???
Er fragte mich was Base tun muss damit ich weiter Kunde bleibe, ich antwortete darauf, dass sie mir meine 150€ zurück zahlen sollten, die sie sich ergaunert haben. Darauf antwortete er das es leider nicht in seiner Befugnis  steht, ich solle die Kostenpflichtige Nr anrufen, worauf ich abermals lachte. Zum Abschied gab ich ihm noch ein Tipp zur Formulierung der Briefe bei einer Kündigung: Streichen sie den Satz „gute Freunde verliert keiner gerne“ denn Freunde Betrügt man nicht!
Ich bin nun gespannt was die sich nun noch einfallen lassen
lg Christine

Kommentar von Sandra

Liebe Leute,
höchste Zeit, dass das endlich mal jemand an Akte schickt oder an Frontal oder an Spiegel TV. Ich versuche seit Jahren meinen Tarif bei Base zu optimieren und irgendwie bekomme ich immer Rechnungen jenseits von gut und böse obwohl ich nicht einmal Internet übers Tel. nutze. Ebenfalls stelle ich mit erstaunen hier fest, dass sämtliche Leute seit 2008 hier über Base bloggen — nicht schlecht — Absolute Abzocke und auch die Erfahrung im Laden »gut« und vorallem »kompetent« beraten zu werden, habe ich ebenfalls gemacht. Meine Rechnung dürfte seit Nov/Dez. nur noch 55,- EUR monatl. inkl. Internetstick kosten tatsächlich wurden mir 84,- EUR abgebucht?

Kommentar von Rainer

Ich kann nur jedem raten, seinen Vertrag bei diesem scheiß Verein zu kündigen. ICH BIN DABEI GERNE BEHILFLICH. Ich habe auch nur Ärger mit diesen aroganten Vollstreichern gehabt. Keine Einsicht bei BASE, statt dessen kommen ironische Standartschreiben.

Kommentar von Micky

Hallo zusammen,

ich bin auch von base über den Tisch gezogen worden.

Ein Kundenbetreuer rief mich an und meinte, sie haben festgestellt, dass mein Internet sehr langsam läuft. Für 5 euro mehr im Monat würden Sie das ändern, damit würde der Vertrag um 1 Jahr verlängert werden und als Entschädigung gäb es ein Handy. Von Kosten für das Handy war keine Rede, da es ja eine »Entschädigung« sein sollte.

Ich habe Unterlagen per Post erhalten, muss aber leider sagen, sie mir nicht genauer durchzulesen, sondern dem versprochenen am Telefon zu glauben. Die nächste Rechnung zeigte noch keine Wirkliche Änderung, jedoch die von Mai. Dort steht jetzt festgehalten, dass ich 24 Monate Vertragsverlängerung bestätigt habe und einem Miethandy zugesagt habe, welches ich jetzt jeden Monat abbezahlen muss und das 24 Monate lang.

Ist das auch jemandem so passiert oder hab ich da wirklich was falsch verstanden am Telefon?!?!?
Liebe Grüße

Kommentar von jessi

Hallo,
habe vor einen Monat Telefonisch ein Vertrag bei Base gemacht jetzt habe ich eine Handyrechnung von 426Euro von Base bekommen obwohl ich ein festen Tarif von 45Euro im Monat habe.....
Die tollen Mitarbeiter haben gemeint oh sie hatten keine Internetflat -.-
was natürlich NICHT stimmt!!!!!

Kommentar von Samir

base filialen in berlin sind betrüger,

habe vor 4 Monate mein Vertrag bei Base verlängert jetzt habe ich eine Handyrechnung für erste Monat  126Euro zweite Monat  147Euro 3 Monat  121Euro von Base bekommen obwohl ich ein festen Tarif  allnet flat von 45Euro im Monat habe!!!

Kommentar von Lisa

Mich hat Base auch versucht, mit der „kostenlosen” Partnerkarte abzuzocken, der ich nie zugestimmt habe. Ich hab nur zufällig gesehen, dass meine Kontoabbuchungen zu hoch sind und im Shop nachgefragt, da höre ich, dass meine Karte schon seit mehreren Wochen aktiv ist und angeblich nicht mehr stornierbar.

Lasst das nicht mit euch machen!!! Das ist Betrug und ihr müsst euch wehren!

Solange Base ihre tollen Beschiss-Karten per Post und ohne Einschreiben verschickt, können sie nicht beweisen, dass diese jemals bei euch angekommen sind! Dass die ab Versand aktiviert sind, ist eine absolute Frechheit! Was, wenn der Brief einen während des Urlaubs erreicht und man die 2-wöchige Stornierfrist verpasst? Die Karten könnten auch in falsche Hände geraten und jemand telefoniert auf eure Kosten und es fällt womöglich nicht so schnell auf.

Man muss kein Jurist sein, um festzustellen, dass das unmöglich rechtens sein kann!!

Ich habe sofort bei der Base Hotine angerufen, gesagt, ich hätte nie eine Mitteilung erhalten. Man entschuldigte sich, die Karte wurde gesperrt. Ich solle die Karte schriftlich stornieren. Aber bevor ich das gemacht habe, hat Base mir schon geschrieben, dass die Karte storniert ist und alles Geld zurück überwiesen wird.

Die haben Schiss bekommen, weil die wissen, dass sie im Fall einer Klage, verlieren!!

Also das Problem ist, dass viel zu wenige Leute sich gegen so eine Abzocke wehren, weil sie sich den Aufwand sparen oder vielleicht nicht sicher sind, ob sie im Recht sind!

Deshalb wehrt euch unbedingt und verlangt jeden Cent zurück!!

Kommentar von Gitta

war auch grade in den Laden von Base,ich soll eine Rechnung von 76,85 bezahlen,die ich angeblich nicht bezahlt habe.Habe meine Kontoauzüge denen vorgelegt,und gefragt was das soll.ich bezahle jeden Monat meine Rechnung…nö, meinte der tolle Herr von Base,die Rechnungsstelle würden keine Fehler machen,da würden ja tausende von Leuten so welche Probleme haben.Ich soll trotz beweise von meinen Kontoauzüge bezahlen,also das sehe ich nicht ein …aber was soll ich jetzt machen ,kann mir jemand Tipps geben

Kommentar von Inside

Hallo…

Ich arbeite bei E-Plus in einer internen Fachabeitlung für Händler. Wir helfen aus, wenn der Händler im Shop nicht weiter weiß.

Aus eingener Erfahrung (tägl. ca 80 Kundenanliegen) ..muss ich sagen es gibt vielen was nicht richtig läuft..stimmt..ABER ..es gibt unglaublich viele Fälle wo man nur den Kopf schütteln kann.

Gutes Beispiel Drittanbieerdienste. …
Erst neulich nahm ein Kunde einem Hänlder den Shop auseinander weil auf der Rechung von ca 55 Euro für eine Kurwahl ausgewiesen waren … er hätte das nie angerufen etc .
Nach einigen Beleidigungen gegenüber dem Händler und EPlus stellte sich raus, dass der Herr bei einem Televoting ganz bewusst teilgenommen hatte . Bei Kosten von fast 1,50 Pro SMS ..tja …

Entschuldigt hat er sich natürlich nicht.

Oder.. Kunden schließen ein EU-Reisepaket ab ..und wundern sich dann das ihre Reise in die USA recht teuer wurde… Und dann einen regelrechten Hassbrief an Base zu schreiben ist lächerlich.

Wegen unregelmäßigkeiten in der Rechung kann ich nur empfehlen der gesetzlichen Rechnungsprüfungspflicht nachzukommen. Die meisten Ablehnungen bez. Gutschriften gibt es weil viele ihre Rechungen nicht lesen und es zu spät ist.

Ansonsten immer schön hartnäckig bleiben :)

Kommentar von Inside

@ Sterchen

Base sperrt NIE ohne angabe von Gründen. Enweder hörst du es in der Netzansage oder ruf die Base Hotline an.

Gründe sind entweder:

Mahnverfahren
Adressermittlung
Passivierung auf Wunsch
Betrugsverdacht..

Kommentar von Melanie

Ich hab auch (wie sehr viele anscheinend) Das Problem mit den Partnerkarten… Mir hat man am Telefon MEHRFACH versichert dass man mir die Karten unverbindlich zuschickt und diese erst aktiviert werden, wenn ich die auch wirklich benutze. Wie solls anders sein die 14 Tage sind natürlich vorbei und ich seh auf der rechnung, dass die pro Karte von mir 15 euro haben wollen!!! Kann mir jemand sagen, was ihr in dem Fall gemacht hat und ob ihr damit durchgekommen seid? Bin für jeden Tipp dankbar!!!

Kommentar von NieWiederBase

Hab für diesen Monat meinen Basevetrag gewechselt und auch ein gutes Angebot für eine FLatrade (Sms,Tefonieren: Handy+Festnetz, Internet)
Hat mich dann sehr geschockt, dass fast 300 Euro von meinem Konto abgebucht wurden.
Mir sollen seit diesem Monat zusätzlich zu meiner „normalen” Simkarte 3 weitere Simkarten gehören, mit denen durch die halbe Welt telefoniert wurde.
Ich habe diese Karten nie gesehen, nie bekommen und weiß auch nicht, was die mit mir zutun haben sollen.
Ich war schon im Baseshop, mir wurde Hilfe zugesichert. Nach den Berichten hier, kann ich das aber nicht mehr glauben.
Werde erst mal einen bösen Brief schreiben und dann eventuell einen Anwalt einschalten.
Was für ne Abzocke…
Wurde bis jetzt bei jeder Vertragsänderung verarscht.
Ich kann Base wirklich niemandem empfehlen!

Kommentar von Isabel

Hallo an alle,
ich hätte nicht gedacht, dass ich mich nach all den Jahren nochmal mit BASE auseinander setzen muss… aber heute kam ein anruf von irgendeiner ominösen anwaltskammer aus hamburg. zu den hintergründen: ich wurde 2009 von BASE betrogen, ähnlich oder gleich der Fälle, die hier auch schon geschildert sind: Mir wurde eine Partnerkarte für 7,50 Euro angeboten, mit der ich u.s. KOSTENLOS INS DEUTSCHE FESTNETZ telefonieren könne. als die karte ankam gab es keinerlei hinweise zu den konditionen und zum vertrag allgemein, im prinzip haben sie mir nur die karte und werbung geschickt. nach 2 monaten (da die rechnung ja immer erst so spät kommt) hatte ich dann eine rechnung von ca. 600 euro (!!!). ich hab einen anwalt eingeschaltet und den vertrag angefochten. nach einigem hin und her hörte der briefverkehr irgendwann auf. JETZT, ca. 4JAHRE SPÄTER versuchen die mir erneut ans bein zu pissen und ich soll vor gericht. ich hab die schnauze soooo voll. ich hoffe daher hier menschen zu finden, denen es ähnlich ergangen ist bzw. (immernoch) geht oder leute, bei denen es sich geklärt hat (in welcher form auch immer, wüsste gerne was da auf mich zukommt!). tausend dank schonmal! beste grüße, isabel

Kommentar von Isabel

ach so, falls das nicht aus meinem beitrag ersichtlich geworden ist: es hat natürlich DOCH etwas ins dt. festnetz gekostet und mir wurde am telefon ein falscher vertrag verkauft…

Kommentar von BASEnieweieder

BASE will von mir über 800 Euro für 2 Monate, in denen ich nicht praktisch nicht telfonierte und kein internet verwednet habe. Ich überlege Strafanzeige. Gibt es schon eine Anzegie, der man sich stützend anschließen kann? Einen EVN erhalte ich nicht und habe ich nie erhalten.

Kommentar von Seeker

RIESEN Ärger mit der Base Schnupperkarte/Partnerkarte

Ich hoffe jemand von euch kann mir helfen!
Ich hatte meinen Base-Vertrag gekündigt, dann allerdings am Telefon doch hinreissen lassen und verlängert weil ich ein finanziell gesehen sehr gutes Angebot bekommen hatte, und bisher tatsächlich auch noch nie Ärger mit Base selbst hatte.
Wie konnte ich nur so ein Idiot sein! Jetzt habe ich einen Vertrag bis 2016, zugegeben günstig ist aber:
Prompt vom Vertragswechsel an gingen die Probleme los.
Für den Juli erhielt ich eine Rechnung über 201,00 Euro.

Der Grund: angeblich soll ich mit einer so genannten Schnupperkarte ins Ausland telefoniert haben.
Das Problem: Diese Schnupperkarte war nie von mir bestellt worden, Geschweige denn habe ich damit auch nur eine Sekunde irgendwo hin telefoniert, die erhalten oder sonst irgendwas!!!

Also angerufen und gesagt bekommen das Problem kenne man schon, ich soll den Betrag zurück buchen und eine eidesstattliche Erklärung verfassen, dass ich diese Karte nicht erhalten habe.
Gesagt getan als Antwort kam allerdings, dass für die Schnupperkarte kein Einzelverbindungsnachweis vorliegt (wie auch wenn ich gar nicht von dieser Karte WUSSTE!!!) und so nichts dagegen getan werden kann!

Also habe ich das ganze heute noch schriftlich per Einschreiben verfasst und an Base geschickt und wart ab was passiert, in der Zwischenzeit erkundige ich mich selbstverständlich auch beim Anwalt was ich da machen kann.

In einen Laden kann ich nicht gehen, weil ich nur online bin.

Wenn irgendjemand etwas ähnliches erlebt hat:

Eine Sammelklage wäre eine Überlegung wert, bzw. einfach Tips schreiben, wenn jemand was weiss.

In der Zwischenzeit werde ich meinen Freunden aktiv davon abraten auch nur irgendwas Richtung Eplus/Base/MTV-Mobile oder was weiss ich abzuschließen!!!

Kommentar von mastermarek

Hallo zusammen,

ich hatte damals übrigens auch das Problem mit der Partnerkarte. Schön war es, dass mir diese damals auch am Telefon angeboten wurde und ich direkt NEIN gesagt habe und das ich kein Interesse habe und siehe da, eine Woche später kam die Partnerkarte per Post die ich ja angeblich bestellt habe.
Habe mich dann direkt an den Kundenservice gewendet und ich muss sagen, dass BASE es diesmal recht schnell eingesehen hat und mir dann mitgeteilt wurde, dass ich diese SIM in die Tonne kloppen könnte und das so etwas „immer wieder” (durch Call Center die nur Geld machen wollen) vorkommt.

Aktuell stehe ich aber vor einem anderen Problem:

Mein Vertrag wurde fristgerecht zum 28.12.2013 gekündigt, habe auch eine Bestätigung et.c erhalten. Nur wurde mir auf einmal von meinem Konto ein saftiger Betraf abgebucht, den ich mir so nicht erklären konnte. Ich habe somit den Kundenservice aufgefordert mir die letzte Rechnung zukommen zu lassen, was soeben auch geschehen ist und siehe da, ich soll für den Monat Januar 45 Euro Grundgebühr bezahlen, und dass, obwohl mein Vertrag wie gesagt im Dezember ausgelaufen ist.

Was soll denn dass jetzt schon wieder??

Kommentar von Sandy

hi ihr lieben da draußen,ich steh auch gerade ganz alleine mit base da, total übers ohr gehauen, habe auch beweise dafür, steh kurz davor klage gegen diesen laden zu erheben, natürlich wäre eine sammelklage die beste variante überhaupt,ich finde da muss doch jetzt mal schluss gemacht werden dass die jeden übers ohr hauen. nur wenn keiner was macht geht das grad so weiter jeder 2. behaupte ich wird von denen reingelegt. alleine bin ich nicht stark genug aber zusammen…..überlegt mal, mich haben sie mit der datenautmatik reingelegt das Handy war für mein 10 jährigen sohn zu weihnachten im Monat nicht mehr wie 30 euro das ich nicht lach jetzt bin ich schon bei fast 40 euro und wo soll das hinführen.

Kommentar von SEO

Habe ich bei Base das Recht auf eine außerordentliche Kündigung, weil ständig Drittanbieter auf der Rechnung sind, obwohl ich eine Drittanbietersperre habe?

Kommentar von NieWiederBase

Bei mir ist wieder alles geregelt :)
Nach einem halben Jahr Ärger und viel hin und her habe ich mein komplettes Geld wieder bekommen. Es war eine ganz schön nervende Angelegenheit, aber die ist Gott sei Dank vorbei- auch ohne Anwalt :)
Lg und nicht aufgeben!!!

Kommentar von rafa

Ich muss schon sagen ich weiss grade nicht ob ich lachen oder weinen soll nachdem ich diese komentare gelesen habe.
NaJa versuche es in kurzfassung.
heute eine abbuchung in Höhe von 662 eur festgestellt.
nach einem überaus unfreundlichem kundenservice herausgefunden das dieser betrag von meiner schnupperkarte zustande gekommen ist.
Habe eine solche karte niemals bestellt noch erhalten und erst recht nicht genutzt. Jedoch durchforstete der kundendienst die vergangenen tonaufzeichnungen während ich in die warteschlange mit fahrstuhlmusik gesteckt wurde. In diesen hätte man von mir eine bestellbestätigung gefunden. Als ich jedoch nach einer kopie dieser tonaufzeichnung bat wurde es schwierig. Und noch unmöglicher sei es einen einzelverbindungsnachweis zu Bekommen da angeblich keiner existiert. selbst wenn ich mich versuche richtig naiv und dämlich zu stellen gelingt es mir nicht diese aussage zu glauben. Naja die summe habe ich sofort zurückbuchen lassen und stelle mich auf jede menge Spaß mit den kameraden ein. Hab ja sonst nichts besseres in meinem leben vor…

Kommentar von Dietmar Peter

Sie bescheissen alle:
Bei ALDI Talk verringern sich Guthaben bei Surf-Sticks, die ungenutzt in der Schublade liegen, Deutsche Telekom bucht geringfügig höhere Beträge ab, BASE desgleichen oder teilt per SMS mit, EPlus habe soeben 6,99€ wg. Nutzung irgendeines „Premium Cloud” Dienstes in Rechnung gestellt.

Alles von langer Hand geplant: 80% der Kunden schlucken das; für die anderen liegt schon ein allg. Blabla-Entschuldigungsschreiben „Versehen” o.ä. in der Schublade. Dazu eine lauwarme Gutschrift über 5€ oder 500MB.

10€-Abzocke multipliziert mit 10000 Kunden macht 100.000€ zusätzlich. So geht’s. Hochkriminell!

Kommentar verfassen

Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Der Text kann mit Textile formatiert werden, z.B. *fett* _kursiv_ "link":url. Wie das geht?
Wieviel ist 40 plus 2?

Bisherige Trackbacks (0)

Es wurde noch kein Trackback empfangen!